1. NRW
  2. Städte
  3. Xanten

Haus in Xanten brennt: Bewohner können sich retten

Großeinsatz für Feuerwehr in Xanten : Haus brennt – Bewohner können sich retten

In einem Gebäude in Xanten ist am Donnerstagabend ein Feuer ausgebrochen. Die Flammen griffen vom Anbau auf den Dachstuhl und das Haupthaus über. Die Feuerwehr war mit mehreren Einheiten im Einsatz.

Die Feuerwehr Xanten hat am Donnerstagabend einen Hausbrand in der Beek gelöscht. Wie die Einsatzkräfte vor Ort berichteten, war das Feuer in einem Anbau ausgebrochen und von dort auf das obere Stockwerk sowie auf das Erdgeschoss der Doppelhaushälfte übergegriffen. Die Bewohner hätten sich rechtzeitig retten und das Gebäude verlassen können, sie seien unverletzt geblieben, berichtete die Polizei. Es entstand ein erheblicher Sachschaden. Die Polizei schätzt ihn auf 150.000 bis 200.000 Euro. Das Wohnhaus ist zurzeit unbewohnbar.

Die Freiwillige Feuerwehr Xanten wurde gegen 22.29 Uhr alarmiert. Sie rückte mit mehreren Einheiten und zahlreichen Fahrzeugen an. Etwa 60 Feuerwehrleute aus Mitte, Wardt und Lüttingen waren im Einsatz. Als sie vor Ort eintrafen, habe der Anbau in Flammen gestanden, die Flammen hätten auch schon auf das Haupthaus übergegriffen, berichtete die Feuerwehr. Unter Atemschutz rückten zwei Trupps ins brennende Haus vor und bekämpften den Brand von innen. Zusätzlich löschten die Einsatzkräfte das Feuer über die Drehleiter von außen. Nach Angaben der Polizei dauerten die Löscharbeiten bis 23.45 Uhr. Anschließend wurde das Haus von den Einsatzkräften noch mehrmals auf Glutnester kontrolliert.

  • Einsatzkräfter der Feuerwehr sind bei einem
    Zwei Tote und mehrere Verletzte : Brand in Hagen durch Bewohner verursacht
  • Die Feuerwehr Bergisch Gladbach im Einsatz
    Feuerwehrmann verletzt : Brand in Oldtimer-Lagerhalle in Bergisch Gladbach
  • Feuerwehr (Symbolbild).
    Mehrere Einheiten im Einsatz : Anwohner und Feuerwehr löschen Kaminbrand in Vynen

Ein Anwohner berichtete, dass er von einem anderen Nachbarn alarmiert worden sei. Er habe sofort die Feuerwehr gerufen, sei mit zwei Feuerlöschern zum brennenden Haus gerannt und habe versucht, damit die Flammen zu bekämpfen. Das Feuer sei aber schon zu groß gewesen und auf das Haus übergegriffen.

Die Brandursache war zunächst unklar. Die Ermittlungen dazu dauern an, wie die Polizei mitteilte. Sie sperrte die Doppelhaushälfte für die weiteren Untersuchungen.