1. NRW
  2. Städte
  3. Xanten

Xanten: Großer Zapfenstreich zum Jubiläum

Xanten : Großer Zapfenstreich zum Jubiläum

Die St.-Victor-Bruderschaft Xanten feiert ihr 625-jähriges Bestehen mit dem Schützenfest vom 29. Juni bis zum 8. Juli. Das Festjahr wird gekrönt mit dem Bundesfest der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften im September.

625 Jahre, das ist schon eine Hausnummer. Das muss der Schützenbruderschaft St. Victor erst einmal jemand nachmachen. Vizekapitän Wolfgang Mehring ist sicher: Es gibt nicht viele Bruderschaften im Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften (BDHS) aus den Diözesen Aachen, Essen, Köln, Münster, Paderborn und Trier, die so lange bestehen wie die Victor'sse. Von Freitag, 29. Juni, an feiert die Bruderschaft ihr Schützenfest und läutet damit ihr Jubiläumsjahr ein, das vom 14. bis 16. September mit dem Bundesfest des BHDS gekrönt wird.

 Eine besondere Gruppe in der Bruderschaft sind die drei Billekerls mit dem kleinen Victor. Dieses Bild stammt aus der Vereinschronik zum 600-jährigen Bestehen im Jahr 1993.
Eine besondere Gruppe in der Bruderschaft sind die drei Billekerls mit dem kleinen Victor. Dieses Bild stammt aus der Vereinschronik zum 600-jährigen Bestehen im Jahr 1993. Foto: Repro (2) / Fischer / lörcks

Kapitän und Brudermeister Peter Bullmann hat recherchiert: Als Gründungsjahr nennt die Bruderschaft 1393. Schon im Jahr 1400 wird sie in den Rentenverzeichnissen der Stadt erwähnt - und nannte sich zum "Heiligen Andreas". Xanten hatte zu dieser Zeit neben dem Dom noch eine Stadtkirche, die "Andreas-Kirche". Die wurde 1820 abgerissen, alle kirchlichen Anlässe in den Dom verlegt. Verbrieft ist, so Bullmann in der Vereinschronik, dass sich die Bruderschaft im Jahre 1484 eine neue Ordnung gab und sich nun "Sankt Victor Bruderschaft" nannte. Aus der Zeit der Namensänderung stammt auch das Mittelstück des Königssilbers. Es zeigt den Heiligen Viktor mit Schild und Fahne.

  • Xanten : Victor'sse bereiten das große Bundesfest vor
  • Xanten : Xantener Victor'sse feiern Schützenfest
  • Xanten : Xanten ist fest in Schützenhand

Eine besondere Gruppe in der Bruderschaft sind die drei Billekerls mit dem kleinen Victor. Sie tragen lange braune Mäntel, darüber Lederkoller (Lederschürzen) und Helme mit Halskrause. In den Händen halten sie große Beile. Daher der Name Billekerls. Eine weitere Symbolfigur ist der kleine Victor, der den Hl. Victor symbolisiert und jeweils von einem Kind aus den Reihen der Offiziere dargestellt wird. In seiner Uniform mit Fahne, Helm, Dolch und Schild ist er bei allen öffentlichen Auftritten dabei.

Noch regieren Wilfried und Anne-Marie Welbers bei den Victor'sse, aber ihre Amtszeit neigt sich dem Ende zu. Das Jubiläums-Schützenfest startet am Freitag, 29. Juni, 19 Uhr, mit der Messe im Dom. Dann geht es rüber zum Markt, wo ein Biwak stattfindet. Mit dem Großen Zapfenstreich ab 23 Uhr findet dieser Tag seinen Höhepunkt. Unterstützt werden die Schützen von der Trachtenkapelle aus Wagrain. Die Verantwortlichen weisen darauf hin, "dass dabei lautes Böllern zu hören ist." Am Samstag, 30. Juni, ist um 11.30 Uhr Antreten auf der Klever Straße. Um 12.30 Uhr ziehen die Schützen zum Friedhof, wo König Welbers einen Kranz niederlegt. Mit dem Preis- und Königschießen am Schützenhaus geht es am 30. Juni weiter. Die Trachtenkapelle aus Wagrain gibt ein Platzkonzert auf dem Schießplatz. Das neue Königspaar, auch das ist Tradition bei den Victor'sse, wird nach dem Königsschuss gegen Abend im Saal des Schützenhauses auf dem Fürstenberg inthronisiert.

Auch im Jubiläumsjahr wird keine Ausnahme gemacht: Der Bundesspielmannszug St. Victor weckt "seine Freunde und Gönner" am Sonntag, 1. Juli, ab 6 Uhr mit klingendem Spiel in Xantens Straßen. Die Mitglieder der 1. Kompanie können am Montag, 2. Juli, länger schlafen: Sie treffen sich um 11 Uhr zum Frühschoppen in der Gaststätte "Zur Börse" und wählen dort den neuen großen "Kleinen Victor".

Eine Woche hat das neue Königspaar nebst Throngefolge Zeit, die Kleiderfrage zu lösen. Das Schützenfest wird am Samstag, 7. Juli, um 16 Uhr fortgesetzt. Dann heißt es "Antreten am Restaurant Karthaus X2" , damit man gemeinsam Fußball gucken kann - in der Hoffnung, dass die deutsche Nationalmannschaft dann noch nicht rausgeflogen ist. Um 19 Uhr - eine Stunde später als üblich - ist auf dem Marktplatz Parade und Fahnenschwenken zu Ehren der neuen Majestäten, für die von 20 Uhr an ein festlicher Krönungsball im Schützenhaus ausgerichtet wird. Am Sonntag, 8. Juli, ist ab 12 Uhr Schützenfestausklang im Vereinsheim.

Übrigens: König Wilfried Welbers hat das Festabzeichen zum Bundesfest in Xanten entworfen (Foto), das den Hafentempel und den heiligen Victor zeigt, Schutzpatron der Bruderschaft. Von dem Festabzeichen wurden 6000 Stück geprägt.

(jas)