Xanten: Görtz: BBX soll Ehrenbürgerschaft besser begründen

Xanten : Görtz: BBX soll Ehrenbürgerschaft besser begründen

Das hatten sich Matthias Voll und Werner Paessens von der Bürger-Basis-Xanten (BBX) anders vorgestellt: Ihr Antrag, Dr. Johannes Kohler die Ehrenbürgerschaft der Stadt Xanten zu verleihen (wir berichteten), wurde mehrheitlich zurückverwiesen. Die Begründung: Der Antrag sei aufgrund der Kürze - Bürgermeister Thomas Görtz: "Wenn ich Adresse, Anrede und Grußformel abziehe, bleiben vielleicht fünf bis sechs Zeilen" - nicht entscheidungsreif. Die BBX möge noch einmal in sich gehen, um den Antrag gegebenenfalls weiter zu begründen.

Auch ihr Vorschlag, die Gesamtschule Xanten-Sonsbeck in Willi-Fährmann-Gesamtschule umzubenennen, stieß nicht auf breite Zustimmung. Die CDU hat, weil sie die Idee auch hatte, zwar eigentlich nichts dagegen, findet das Vorgehen der BBX aber mehr als fragwürdig. "Das stimmt man doch eigentlich mit der Schule und mit der Familie des Verstorbenen ab", sagte Tanko Scholten, selbst Lehrer an der Gesamtschule. Schüler hätten ihn schon gefragt: "BBX? Wer ist das? Und wieso wollen die uns einen Namen geben?"

(jul)