1. NRW
  2. Städte
  3. Xanten

Gesamtschule Xanten gewinnt Challenge von Fairtrade Deutschland

Willi-Fährmann-Gesamtschule Xanten : Mit fairer Schokolade zum Gewinner

Die Willi-Fährmann-Gesamtschule Xanten hat mit ihrer Nikolaus-Aktion den ersten Platz bei einem bundesweiten Wettbewerb von Fairtrade Deutschland belegt.

Auch wenn die Corona-Pandemie mit ihren Kontaktbeschränkungen und Abstandsregeln den Schulalltag an der Willi-Fährmann-Gesamtschule Xanten bestimmt, auf die traditionelle Nikolaus-Aktion sollte nicht verzichtet werden. Und die diente nicht nur dazu, das Miteinander der Jungen und Mädchen zu stärken, sie sollte auch ein Zeichen setzen und für fairen Handel werben. So wurden unter dem Motto „für mehr faire Schokolade unter dem Tannenbaum“ 1100 Nikoläuse aus fair produziertem Kakao an die Schülerinnen und Schüler verteilt, was die zertifizierte Fairtrade-Schule geradewegs und unangefochten auf Platz eins der sogenannten Community Challenge katapultierte.

Diesen bundesweiten Wettbewerb hat Fairtrade Deutschland im Rahmen seiner Kampagne Sweet Revolution initiiert. Rund 50 Schulen, Kommunen, Aktionsgruppen und Einzelpersonen nahmen zwischen Mitte November und Dezember daran teil. In einer Online-Abstimmung konnten dann die besten Aktionen gekürt werden. Mit 66.551 Stimmen landete die Xantener Gesamtschule oben auf dem Podium.

  • Berufsinformation im Unterricht (v.l.): Alexa Willems
    Digitaler Ableger für Tag der Berufe in Xanten : Betriebe werben um Auszubildende
  • Wolfgang Schneider (r.) führte die Schülerinnen
    Gegen das Vergessen der Nazi-Verbrechen : Unterrichtsstunde am Stolperstein
  • Viele Kinder werden mit dem Auto
    Hilferuf der Hagelkreuzschule Lüttingen : Elterntaxis sorgen für Verkehrschaos

Mitverantwortlich für den Sieg war auch eine sehenswerte Dominokette, die engagierte Schüler und Schülerinnen unterschiedlicher Jahrgangsstufen aus individuell gestalteten Schokoladenschachteln gebastelt hatten. „Und die Schule hat Fans und Unterstützer für sich akquiriert: Auf der Schulwebseite, am Tag der offenen Tür, über die eigenen Social-Media-Kanäle, und die der Eltern haben die Schülerinnen und Schüler über ihre Aktionen informiert und zur Sweet Revolution aufgerufen“, heißt es von Fairtrade Deutschland.

Als Preis für ihr Engagement kann sich die Willi-Fährmann-Gesamtschule nun auf einen Workshop mit Ronald Schrodt alias Dr. Yo freuen. Der freischaffende Künstler lebt in Berlin und arbeitet seit mehr als zehn Jahren in unterschiedlichen künstlerischen Disziplinen, vor allem an großflächigen Skulpturen und Wandgemälden.

Doch nicht nur deshalb sieht die Xantener Schule die Nikolaus-Aktion als einen Erfolg. „Das ist eine Tradition, die alle Mitglieder der Schulgemeinschaft verbindet, Distanzen aufbricht und soziales Miteinander fördert“, schreibt die Schule. „Ein Tag der gegenseitigen Wertschätzung und der vorweihnachtlichen Begegnung.“

Alle Platzierungen und mehr Informationen zur Kampagne gibt es online unter

www.fairtrade-deutschland.de

(beaw)