Gemeindefinanzierungsgesetz: Kommunen bekommen mehr Geld vom Land

Gemeindefinanzierungsgesetz im Kreis Wesel : CDU verspricht mehr Geld für die Kommunen

Die CDU-Landtagsabgeordnete aus Hamminkeln, Charlotte Quik, hat gute Nachrichten für die Städte und Gemeinden im Kreis Wesel. Sie bekommen mehr Geld vom Land als erwartet.

(jul) Gute Nachrichten hat am Dienstagabend Charlotte Quik, CDU-Landtagsmitglied aus Hamminkeln, verkündet. Nach der aktuellen Modellrechnung für das Gemeindefinanzierungsgesetz profitieren die Städte und Gemeinden noch stärker als im Juli vermutet. „Die Kommunen im Kreis Wesel erhalten im Gegensatz zur Juli-Prognose sogar fast sechs Millionen Euro mehr“, schreibt sie in ihrer Pressemitteilung.

Die neuen Gesamtzuweisungen teilen sich wie folgt auf: Alpen bekommt 1.414.114 Euro. Das ist eine Steigerung um 25.516 Euro. Kamp-Lintfort erhält 29.867.828 Euro (+568.698 Euro), Moers 65.907.309 Euro (+1.533.907 Euro), Neukirchen-Vluyn 12.018.608 Euro (+341.371), Rheinberg 2.860.625 Euro (+53.003 Euro), Sonsbeck 1.225.805 Euro (+20.651 Euro) und Xanten 8.823.283 Euro (+259.606 Euro).

Mehr von RP ONLINE