Xanten: FZX-Winterworld vor Absage

Xanten: FZX-Winterworld vor Absage

Die Geschäftsführung der Freizeitzentrum Xanten GmbH behandelt Dienstag über einen heiklen Punkt: Bürgermeister Thomas Görtz, Kreisdirektor Ralf Berensmeier und Axel Hoppe vom Regionalverband Ruhr (RVR) beraten über die Zukunft der Winterworld im Hafen Xanten. Dies bestätigte Montag der stellvertretende Verwaltungsleiter Christoph Hartel auf Nachfrage.

Über die Hintergründe wollte sich Hartel nicht äußern. Er und Görtz verwiesen im Gespräch mit unserer Redaktion auf eine Erklärung, die im Anschluss an die heutige Sitzung erfolgen soll. Görtz hatte in den Sozialen Medien bereits von einer Absage der Winterwelt gesprochen. Hintergrund: In den vergangenen Jahren hatte die vom FZX installierte Almhütte samt Eislaufbahn ein immer breiteres Publikum angezogen — unter anderem mit Programmen wie Meisterschaften im Eisstockschießen. Gegen diese "öffentlich geförderte Konkurrenz" gab es zunehmend Widerstand aus der Gastronomie.

(hk)