Frauenzimmer gastiert in der Michaelskapelle in Xanten

Auf der Bühne in Xanten: Ein märchenhafter Abend

Das Trio Frauenzimmer tritt am Freitag in der Michaelskapelle am Dom auf.

Vielleicht haben die drei Damen die Ballade von Sabinchen, dem holden und tugendhaften Frauenzimmer, im Ohr gehabt, als sie ihr Trio gründeten und sich den Namen „Frauenzimmer“ gaben. Fest steht, dass es wieder märchenhaft zugeht, wenn Silke Höttges (Erzählkunst), Jutta Hotz (Gesang) und Anke Schüppel-Slojewski (Harfe) am Freitag, 7. Dezember, um 20 Uhr in der Michaelskapelle am Dom auftreten.

In Sagen, Mythen und alten Weisen ersteigen sie zusammen Felsen, leiden mit Königen und an vergeblicher Liebe. Karten (15 Euro) gibt es an der Abendkasse, Kinder bis 14 Jahre haben freien Eintritt. Silke Höttges, Geschichtenkrämerin und Moderatorin aus Solingen, hat die Erzählkunst in Bochum erlernt.

  • Hallenbad in Xanten : Schwimmer und Stadt streiten ums Geld

Jutta Hotz studierte Musik für das Lehramt in Mainz sowie Gesang an der Folkwang-Hochschule in Essen. Sie unterrichtet seit 2001 an der Musikschule Solingen und singt mit Leidenschaft für sich und ihr Publikum. Anke Schüppel-Slojewski studierte an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn-Bartholdy“ in Leipzig. Sie unterrichtet in Solingen und Xanten.

Mehr von RP ONLINE