1. NRW
  2. Städte
  3. Xanten

Fitness Arena Xanten ermöglicht Freiluftttraining

Xantener Sportstudio baut Geräte draußen auf : Fitness-Arena bietet wieder Training an – im Freien

Das Fitnessstudio an der Xantener Straße hat auf dem Parkplatz hinter dem Gebäude eine Fläche mit zehn Geräten aufgebaut. Die Kunden müssen einen Mindestabstand von fünf Metern einhalten.

Seit November konnte Fariz Sürücü nicht mehr tun, als abzuwarten. Wegen der Corona-Vorgaben der Bundesregierung musste er sein Fitnessstudio an der Sonsbecker Straße schließen. Durch die am 22. Februar beschlossenen Lockerungen reifte in ihm die Idee, wie er seine Kunden zurück an die Geräte bringen kann. Seit Mitte dieser Woche wird wieder in der Fitness-Arena trainiert – jedoch nicht im Gebäude, sondern dahinter auf dem Parkplatz unter einem Pavillon und auf der Dachterrasse.

„Ich will den Kunden zeigen, dass ich mit meinen Mitarbeitern für sie da bin. Und wir haben schließlich nichts zu verlieren“, sagt Sürücü. Wirtschaftlich sei der zweite harte Lockdown eine Katastrophe. Rund 30 Prozent der Kunden haben sich seit dem ersten Lockdown abgemeldet. Mit dem Outdoortraining verbindet der Kaufmann die Hoffnung, Neukunden zu gewinnen. „Das Angebot erfordert natürlich einigen Aufwand. Die vielen positiven Rückmeldungen zeigen aber schon, dass es sich lohnt“, meint der 41-Jährige, der überglücklich war, als das Ordnungsamt grünes Licht gab. „Wir haben auch beim Landesministerium für unsere Idee geworben. Schließlich ist Bewegung für jeden sehr wichtig.“

Die Verhaltensregeln sind in Paragraph 9 der aktuellen Corona-Schutzverordnung definiert. An den zehn Stationen auf der 120 Quadratmeter großen Außentrainingsfläche ist ein Mindestabstand von fünf Metern einzuhalten. Maximal zehn Personen dürfen sich gleichzeitig dort aufhalten. Erlaubt ist nur Einzeltraining, eine vorherige Anmeldung Pflicht. Jedem Kunden stehen zunächst zwei Zeitfenster in der Woche zur Verfügung. Beim Gerätewechsel ist ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Auf der überdachten Terrasse stehen die Cardiogeräte zum Aufwärmen.

Nach Bekanntgabe der neuen Corona-Regeln am Mittwoch ist Fariz Sürücü guter Dinge, dass ab Ende März in der Fitness-Arena wieder im Gebäude trainiert werden kann.