1. NRW
  2. Städte
  3. Xanten

Fahndung nach Seeadler-Störern von Bislicher Insel wohl erfolgreich.

Fahndungsfotos von der Bislicher Insel : Mutmaßliche Störenfriede des Seeadlerpaares ermittelt

+++ UPDATE +++ Die Polizei fahndete mit Fotos nach einem Mann und einer Frau, die das Seeadler-Paar auf der Bislicher Insel gestört haben sollen. Nach Angaben der Polizei haben sich die beiden Personen bei der Behörde gemeldet.

Es war eine kleine Sensation: Im Naturschutzgebiet Bislicher Insel hatte ein Seeadlerpaar einen Horst gebaut, um zu brüten. Es war der einzige Brutplatz eines solchen Vogels in Nordrhein-Westfalen. Das Paar hat dort von 2017 bis 2019 erfolgreich gebrütet, ein großartiger Erfolg für den Naturschutz am Niederrhein, der weit ins Land hinein für Aufmerksamkeit gesorgt hat.

Im März wurde das Seeadler-Paar jedoch von Menschen gestört, die ihren Hund ohne Leine ausführten und mit einem Ball spielen ließen, wie der Kreis Wesel damals berichtete. Die Seeadler verließen daraufhin ihr Nest und kehrten zu diesem auch nicht wieder zurück. Kostenpflichtiger Inhalt Sie bauten sich in der Nähe ein neues Nest – vermutlich war es aber zu spät, um auch in diesem Jahr zu brüten.

Die Staatsanwaltschaft ermittelt seitdem. Die beiden Tatverdächtigen und ihr Hund wurden von einem Zeugen fotografiert. Das Amtsgericht in Moers hatte am Mittwoch Veröffentlichung der Fotos angeordnet, um die Hundehalter zu ermitteln.Da sich die verdächtigen Personen bei der Polizei gemeldet haben, werden die Fahndungsfotos nun nicht mehr gezeigt. Die Polizei ermittelt nun die Hintergründe.

  • Die Grundschule am Haiderbach, Standort Tente
    Schulpolitik in Wermelskirchen : 101 Grundschüler verlassen die Stadt
  • Der britische Schriftsteller Harry Patterson, der
    Er schrieb „Der Adler ist gelandet“ : Britischer Bestsellerautor Jack Higgins gestorben
  • (Symbolbild)
    Teilnehmende aus dem Rhein-Kreis Neuss : Schüler erfolgreich bei „Jugend musiziert“

Anmerkung der Redaktion: In einer ersten Fassung des Textes hatten wir geschrieben, dass die Seeadler durch die Störung die Bislicher Insel verlassen hätten. Das stimmt nicht. Sie haben ihr Nest verlassen und in der Nähe ein neues gebaut. Wir haben das korrigiert.

(bp/buer)