Xanten: Endloser Streit um Fahrradstraße

Xanten: Endloser Streit um Fahrradstraße

Bürger wollen sich mit der Änderung der Verkehrsregelung nicht abfinden.

Vera Koppers-Dams hat ihre Forderung nach einer Rückkehr zur alten Verkehrsregelung auf dem Rheindamm in Vynen erneuert. In einem Schreiben an das Ordnungsamt bemängelt sie geänderte Ausschilderung zur Fahrradstraße. Zugleich bringt sie als Alternative eine Ausweisung als Fahrradstraße vom "Lieblingscafé" bis zur Deichabfahrt in Obermörmter ins Gespräch. "Ab der Deichabfahrt Neiling/Heickmann sind dort keine weiteren Abfahrten und somit müssen dort auch keine Anlieger entlangfahren. Die Fahrradfahrer können die ganze Deichbreite nutzen", schreibt sie.

Die Stadt hatte den Teilabschnitt in Vynen ohne Ankündigung zur Fahrradstraße umdeklariert. Damit haben dort die Radler Vorrang vor dem Autoverkehr und müssen auch keinen Platz machen, wenn von hinten ein Pkw naht. Die Änderung hat bei den Anliegern für erheblichen Ärger gesorgt. Von Anpöbeleien und Beleidigungen durch Radler war die Rede. Vera Koppers-Dams hatte binnen kurzer Zeit eine lange Unterschriftenliste zusammen, in der viele Bürger gegen diese Änderung protestierten und den alten Zustand einforderten.

  • Xanten : Vynen macht mobil gegen Fahrradstraße

Es wäre vielleicht sinnvoll gewesen, wenn man sich vorher mal ein Bild von der Situation gemacht hätte, kritisiert sie in dem Brief. Die Radler, die in großer Zahl nur an schönen Wochenende den Weg nutzten, rechtfertigten nicht die Änderung. Gemäß der Straßenverkehrsordnung kämen Fahrradstraßen dort in Betracht, wo der Radverkehr die vorherrschende Verkehrsart sei oder alsbald zu erwarten sei.

(kump)