1. NRW
  2. Städte
  3. Xanten

Xanten: Ende der Umleitung: alte B 58 wird heute wieder geöffnet

Xanten : Ende der Umleitung: alte B 58 wird heute wieder geöffnet

Eineinhalb Wochen früher als geplant werden bei Büderich die Arbeiten am Anschluss der neuen Umgehungsstraße abgeschlossen und die Sperrung der B 58 aufgehoben. Straßen NRW peilt für die Öffnung den heutigen Nachmittag an.

B 58-Pendler und Anwohner der Schleichwege können aufatmen. Straßen NRW will heute die linksrheinische Sperrung zwischen den Esco-Gleisen und dem Hotel Bürick wieder aufheben. Damit wird die Umleitung über Birten überflüssig. Frank Meier vom Landesbetrieb Straßen war gestern schon sehr zufrieden. Denn eineinhalb Wochen früher als geplant können die Arbeiten abgeschlossen werden. "Da müssen wir der Firma Heitkamp ein großes Lob aussprechen", sagte Meier. 14 Uhr sei heute als Öffnungszeit angepeilt, doch könne es auch sein, dass es etwas später wird.

Xanten: Ende der Umleitung: alte B 58 wird heute wieder geöffnet
Foto: ekkehart malz

Bevor der Verkehr zwischen Büderich und der Grünthal-Kreuzung wieder rollen kann, sind noch allerlei Dinge zu erledigen: Die Ampelanlagen in Büderich und Grünthal sind auf den früheren Modus zurückzustellen, die Umleitungsschilder müssen abgeräumt und die Richtungstafeln geändert werden. Auf der neuen T-Kreuzung bei Wallach müssen noch Hinweisschilder zum Abbiegen aufgestellt werden. Denn schnurgerade geht es nicht mehr. Die alte B 58 macht jetzt einen Schlenker. Wer von Büderich kommt, muss am frischgebauten Anschluss links abbiegen, umgekehrt geht es von Alpen kommend nach rechts in Richtung Polderdorf und Wesel.

  • Wesel : Stadt will große Straßen loswerden
  • Wesel : Wesel in den Ferien eine Großbaustelle
  • Wesel : Große Umleitung für die Umgehung

Wie mehrfach berichtet, ist mit der Fertigstellung des Anschlusses nicht die Freigabe der Umgehung verbunden. Es bleibt Richtung Wesel zunächst bei der Ortsdurchfahrt Büderich, denn gut 350 Meter Umgehung müssen noch gebaut werden. Dabei handelt es sich um den Anschluss Gindericher Straße / Lehmstraße in Gest. Wie Frank Meier gestern sagte, wird die dortige Baustelle ab der kommenden Woche eingerichtet. Die Arbeiten am Anschluss sind mit einer etwa dreiwöchigen Sperre der Gindericher Straße verbunden.

Wie dafür Umleitungen eingerichtet werden, das müsse Straßen NRW noch mit der Stadt Wesel und der Polizei klären, sagte Meier. Als Bauende für diesen Anschluss wird mit Ende Oktober kalkuliert. Weitere drei bis fünf Wochen seien laut Meier für Restarbeiten an der gesamten Büdericher Umgehungsstraße eingeplant. "Das ist ein zeitlicher Puffer, den wir uns da eingebaut haben. Da gibt es meist immer noch sehr viele Kleinigkeiten, die gemacht werden müssen", sagte Meier. Die Inbetriebnahme der B 58n steht für Anfang bis Mitte Dezember an.

(RP)