Xanten: Ein neuer Xanten-Film von Wolfgang Wilhelmi

Xanten: Ein neuer Xanten-Film von Wolfgang Wilhelmi

Nach der Naturdokumentation "Die Wasser der Hees" und einem filmischen Porträt über den Schriftsteller Werner Böcking, ist nun, am Freitag, 21. August, ein weiterer Film des Xantener Filmemachers Wolfgang Wilhelmi als Premiere im Siegfriedmuseum zu sehen: "Xanten, die Perle vom Niederrhein".

Der Film ist eine Hommage an die Stadt Xanten und ihre interessante Vergangenheit. Von den Anfängen in der Antike, über ihre Bedeutung im Mittelalter bis zur Gegenwart. Wilhelmi zeichnet mit seiner Kamera ein liebevolles Porträt von den schönsten Seiten der Stadt, ohne die dunklen Stunden nach dem Kriegsende vor 70 Jahren zu vernachlässigen.

Mit niederrheinischem Humor führt das Xantener Urgestein Helmut Sommer durch den Film. Der langjährige Küster des St.-Viktor- Domes, hat in seinem Leben als Stadtführer und Nachwächter so manche Gästegruppe mit Xantens Geschichte bekannt gemacht. Sein niederrheinischer Humor ist legendär. Sommer führt die Zuschauer durch die kleinen Straßen der beschaulichen Altstadt und hält vor der mächtigen Kulisse des Domes so manche Anekdote parat. Seine erfrischenden Kindheitserinnerungen sind fester Bestandteil jeder Stadtführung.

Der Film von Wolfgang Wilhelmi wirft auch einen Blick auf die außergewöhnliche Museumslandschaft der Römer-, Dom- und Siegfriedstadt, die das kulturelle Erbe Xantens bewahrt und die Stadt dadurch so besonders macht. Doch bleibt der Film nicht innerhalb der Stadtmauern. Wilhelmi fängt die reizvolle Umgebung mit den malerischen Ortschaften und viel Natur mit seiner Kamera ein. So entstand ein einzigartiges Porträt der einzigen Stadt mit X.

Der Film "Xanten - eine Zeitreise von der Antike über das Mittelalter bis zur Gegenwart" mit Stadtführer Helmut Sommer, ist am Freitag, 21. August, um 19 Uhr im Siegfriedmuseum zu sehen. Einlass ist ab 18.30 Uhr über den Eingang Ziegelhof, der Eintritt frei.

(RP)
Mehr von RP ONLINE