1. NRW
  2. Städte
  3. Xanten

Die Stadt Xanten legt ihren ABC-Schützen Blumensamen in die Schultüte

Umwelterziehung in Xanten : Stadt packt Blumensamen in Schultüten für die i-Dötzchen

Klimaschutz ist kinderleicht. An der Viktor-­Grundschule in Xanten säen Schüler nach den großen Ferien Sommerblumen aus.

Neben Rechnen, Schreiben oder Lesen lernen Schüler an der Viktor-Schule in Xanten viele andere Dinge, die wichtig sind im Leben. Großen Wert legen die Pädagogen auf „handlungsorientierten Sachunterricht“. Experimente und Versuche machen den Kindern besonders viel Freude und bleiben im Gedächtnis gut haften. Um Lernen mit Aufgaben für den Klima- und Umweltschutz zu unterstützen, haben nun Bürgermeister Thomas Görtz und die Klimaschutzmangerin Lisa Heider Sommerblumensamen an die ersten Schuljahre überreicht.

Die Kinder werden diese im „grünen Klassenzimmer“ auf dem Schulhofgelände aussäen und das Wachstum und die dadurch angelockten Insekten beobachten. Während des Homeschoolings haben sich die Kinder bereits erfolgreich im Sachunterricht mit Gemüsesorten sowie mit Löwenzahn beschäftigt.

Da der Schnuppertag für die künftigen Erstklässler aufgrund der Pandemie-Lage an der Viktor-Schule nicht stattfinden kann, erhalten die i-Dötzchen im Vorfeld der Einschulung nach den großen Ferien eine kleine gepackte Schultüte. Die Stadt Xanten packt Blumensamen, Pixie-Bücher und Bastelbögen zum Thema Solarenergie hinein.