Xanten: DBX verursacht Heckenbrand

Xanten : DBX verursacht Heckenbrand

Der Dienstleistungsbetrieb der Stadt Xanten (DBX) hat am Donnerstagmittag einen Heckenbrand mit enormen Sachschaden im Stadtgebiet verursacht.

Nach RP-Informationen haben Mitarbeiter des Dienstleistungsbetriebes Unkraut an der Straße Kapellchenweg abgeflämmt. Dadurch ist eine Hecke in Brand geraten. Und zwar so sehr, dass die Sträucher binnen kurzer Zeit komplett in Flammen standen. Aufgrund der Wärmeentwicklung gingen die Scheiben eines angrenzenden Wintergartens zu Bruch. Der Besitzer alarmierte Polizei und Feuerwehr. Letztere errichtete, so Pressesprecher Philipp Schäfer, eine Riegelstellung, um das Gebäude vor den Flammen zu schützen. Parallel dazu löschten Einsatzkräfte die Hecke.

Ob die Mitarbeiter des DBX auch einen weiteren Heckenbrand verursacht haben, ist nicht bekannt. Fest steht, die Einsatzkräfte rückten gegen 10.10 Uhr nach Lüttingen aus. Dort hatte ebenfalls eine Hecke Feuer gefangen, konnte jedoch durch den Anwohner mit Hilfe eines Gartenschlauchs abgelöscht werden. Die Feuerwehr musste nur noch nachlöschen. Sie weist darauf hin, dass derzeit kleinste Feuerquellen ausreichen, um Vegetationsbrände auszulösen. Der leichte und böige Wind begünstige eine rasche Ausbreitung.

(jul)
Mehr von RP ONLINE