1. NRW
  2. Städte
  3. Xanten

Corona-Pandemie: Kreis Wesel kündigt schärfere Regeln an

Warnstufe überschritten : Kreis Wesel kündigt schärfere Corona-Regeln an

Nachdem die Corona-Zahlen in den vergangenen Tagen deutlich gestiegen sind, hat der Kreis Wesel eine Warnstufe überschritten. Er kündigt deshalb eine Verschärfung der Regeln an. Dabei geht es um die Maskenpflicht und Beschränkungen für Veranstaltungen.

Der Kreis Wesel erlässt zusätzliche Corona-Regeln. Sie gelten ab Samstag, 17. Oktober, 0 Uhr, und solange, bis die 7-Tage-Inzdidenz für den Kreis Wesel wieder für die Dauer von sieben zusammenhängenden Tagen unter den Wert von 35 sinkt. Das hat die Kreisverwaltung am Freitag mitgeteilt.

Demnach gilt nun bei Konzerten, Veranstaltungen und Versammlungen in geschlossenen Räumen auch am Sitz- und Stehplatz eine Maskenpflicht. Auf Wochenmärkten muss auch in den Gängen ein Mundschutz getragen werden, nicht nur an den Ständen. Die zulässige Anzahl von Zuschauern für Veranstaltungen in geschlossenen Räumen wird begrenzt. „Dies gilt nicht für Versammlungen nach dem Versammlungsgesetz.“

Das Landeszentrum Gesundheit Nordrhein-Westfalen (LZG)hatte am Freitagmorgen für den Kreis Wesel eine Sieben-Tage-Inzidenz von 43,3 gemeldet. Damit wurde die Warnstufe von 35 überschritten. Für diesen Wert hatten Bund und Länder über eine Verschärfung der Corona-Regeln gesprochen. Der Kreis Wesel hatte schon am Donnerstag eine Überschreitung der Warnstufe gemeldet. „Die Corona-Schutzverordnung des Landes Nordrhein-Westfalen gibt vor, dass durch den Kreis Wesel weitere Regelungen zu dieser getroffen werden müssen, um der Ausbreitungsynamik entgegen zu wirken“, erklärte der Kreis Wesel. Entscheidend für eine Verschärfung der Corona-Regeln sind aber die Zahlen des LZG.

Die Sieben-Tage-Inzidenz gibt an, wie viele Neuinfektionen innerhalb der vergangenen sieben Tage bezogen auf jeweils 100.000 Einwohner gemeldet wurden. Dieser Wert ist im Kreis Wesel in den vergangenen Tagen deutlich gestiegen. Am 7. Oktober hatte die Sieben-Tage-Inzidenz noch bei 18,7 gelegen, vor zwei Wochen, am 30. September, bei 12,4.

(wer)