1. NRW
  2. Städte
  3. Xanten

Corona-Impfung: St. Victor Bruderschaft bietet Fahrdienst an

Corona-Impfung in Wesel : Xantens Victorsse bieten Fahrdienst an

Anfang Februar sollen Menschen über 80 Jahre die Corona-Schutzimpfung in Wesel bekommen. Die Xantener Bruderschaft St. Victor richtet dafür einen Fahrdienst ein, falls ältere Mitglieder nicht wissen, wie sie zum Impfzentrum kommen.

Die Bruderschaft St. Victor in Xanten bietet ihren älteren Mitgliedern an, dass sie ihnen bei der Vereinbarung eines Termins für die Corona-Schutzimpfung hilft oder sie zum Impfzentrum nach Wesel bringt. „Gerne möchten wir euch Unterstützung anbieten, falls es in der Familie nicht möglich oder schwierig ist“, schreibt Kapitän Peter Bullmann im Namen des Vorstands in einem Schreiben an die Mitglieder. Viele Victorsse würden ihre Hilfe anbieten, auch Propst Stefan Notz als Präses.

Das Impfzentrum für den Kreis Wesel soll Anfang Februar den Betrieb aufnehmen. In dieser Woche sollen Menschen über 80 Jahre vom NRW-Gesundheitsministerium einen Brief mit Informationen zu ihrer Corona-Schutzimpfung erhalten. Die Terminvereinbarung wird ab dem 25. Januar telefonisch und online möglich sein, die Kontaktdaten sollen im Schreiben stehen. Die Kassenärztliche Vereinigung Nordrhein (KVNO) rechnet mit einem großen Andrang an der Hotline und empfiehlt deshalb, den Impftermin über die Internetseite zu vereinbaren. Sie bittet darum, dass jüngere Familienmitglieder die älteren Menschen dabei unterstützen. Wenn das nicht möglich sei, könnten die Victorsse helfen, sagte Bullmann.

Das Impfzentrum ist in der Niederrheinhalle in Wesel eingerichtet worden. Vom Xantener Hauptbahnhof liegt es rund 17 Kilometer oder 20 Minuten entfernt. Wer nicht wisse, wie er dort hinkomme, könne von der Bruderschaft gefahren werden, erklärte Bullmann. Mehrere Vicorsse hätten erklärt, dass sie andere bringen oder für die Fahrt eines älteren Menschen ein großes Fahrzeug wie einen Minibus stellen könnten. Auch Rollstuhlfahrer könnten gebracht werden.

(wer)