1. NRW
  2. Städte
  3. Xanten

Corona im Kreis Wesel: Ärzte-Verband beklagt zu geringe Impfstoff-Lieferung

Corona-Pandemie : Ärzte-Verband beklagt zu geringe Impfstoff-Lieferung

Die Kassenärztliche Vereinigung (KV) Nordrhein berichtet, dass in den Arztpraxen regelmäßig deutlich weniger Corona-Impfstoff ankomme, als angekündigt worden sei. „Das ist für das gesamte Impfgeschehen ein verheerendes Signal“, kritisiert Frank Bergmann, Vorsitzender der KV Nordrhein.

Die Praxen in der Region Nordrhein seien seit April „im Dauereinsatz“, um ihren Patientinnen und Patienten ein Impfangebot zu machen. „Seit ein paar Wochen wird dieser Einsatz aber zusätzlich dadurch erschwert, dass bereits vereinbarte Termine wieder abgesagt werden müssen“, erklärte Bergmann. „Stellenweise können nur mit Mühe und Not Zweittermine eingehalten werden.“ Er warnte davor, dass Arztpraxen deshalb aufhören könnten, weitere Patientinnen und Patienten gegen das Coronavirus zu impfen. „Wir haben die große Sorge, dass unsere niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte anfangen, aus der Kampagne auszusteigen, wenn es bei den Impfstoffmengen und -bestellungen weiterhin keine Verlässlichkeit gibt.“ Das könne schwerwiegende Folgen für die weitere Impfung der Bevölkerung haben. Die Arztpraxen würden gebraucht, um die Bevölkerung bis Ende des Sommers durchgeimpft zu haben. „Daher appellieren wir ausdrücklich, dass Zusagen auch eingehalten werden müssen.“ Nach Angaben der KV impfen fast 5400 Arztpraxen in der Region Nordrhein.