Xanten: Coprayer Hofrunde ehrt neue Ritter

Xanten: Coprayer Hofrunde ehrt neue Ritter

Niederrhein- FDP zeichnet Michael Bröcker und Joachim Stamp aus.

Die Coprayer Hofrunde öffnet heute ihre Tore auf Burg Linn in Krefeld. Seit nunmehr 56 Jahren verleiht der FDP-Bezirksverband Niederrhein bei seiner Traditionsveranstaltung die Ritterwürde jeweils an einen "Ritter der spitzen Feder" (Journalist) und an einen "Ritter der spitzen Zunge" (Politiker), der sich im vergangenen Jahr in seinem Feld besonders verdient gemacht hat. Die Coprayer Hofrunde steht dieses Jahr im Zeichen der "Chancen". Der Bezirksvorsitzende der FDP-Niederrhein, Dietmar Brockes, freut sich, freut sich auf die beiden Preisträger: Michael Bröcker (Chefredakteur der Rheinischen Post) und Joachim Stamp (stellvertretender Ministerpräsident des Landes NRW und Minister für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration).

"Michael Bröcker ist eine Persönlichkeit, die Chancen ergreift und optimistisch in die Zukunft blickt", erklärt Dietmar Brockes. "Als Chefredakteur der Rheinischen Post ist er nicht nur ein renommierter Journalist, sondern auch bekannt für seine Innovationsfreudigkeit und Offenheit gegenüber neuen Technologien. Der Mediendienst der Medien- und Kommunikationsbranche, Kress.de, verzeichnet seit seiner Übernahme des Postens als Chefredakteur eine Entwicklung der Rheinischen Post zu einem Pionier bei digitalen Aktivitäten. Er steht dafür, auch einen kulturellen Wandel im Bereich des Journalismus als Chance zu sehen und diesen aktiv mitzugestalten.

  • Niederrhein : Coprayer Hofrunde ehrt neue Ritter

Joachim Stamp ist nicht nur stellvertretender Ministerpräsident des Landes NRW sondern auch insbesondere der Minister, der Chancen ermöglicht. Neben den Bereichen Kinder und Familien sind imn seinem Ministerium auch Integration und Ausländerrecht unter einem Dach vereint. Stamp zeigt, welche Grundsteine die Politik legen kann, um die Startmöglichkeiten für alle Kinder und Jugendlichen zu verbessern und jedem, unabhängig von seiner Herkunft, Chancen auf sozialen Aufstieg, Wohlstand und ein selbstbestimmtes Leben zu eröffnen."

Nach Impulsvorträgen der Preisträger kommen die Gäste zu einer abschließenden Diskussion zusammen. Gemeinsam mit der Leiterin der Agentur für Arbeit Mönchengladbach, Angela Schoofs, wird das Thema Chancenkultur vertieft.

(RP)