Xanten: Bürgermeister Görtz warnt: "Das Eis ist viel zu dünn"

Xanten: Bürgermeister Görtz warnt: "Das Eis ist viel zu dünn"

Bürgermeister Thomas Görtz warnt vor winterlichen Gefahren auf Gewässern im Stadtgebiet. Insbesondere der Altrhein sei jetzt ein beliebtes Ausflugsziel. Damit Eis viele Menschen verlässlich trägt, muss es mindestens 18 Zentimeter dick sein. In Ufernähe oder an Wasserzuläufen sei die Einsturzgefahr besonders groß. Die Stadt warnt davor, augenscheinlich zugefrorene Wasserflächen zu betreten. Die Minus-Grade der letzten Tage hätten aufgrund des vorausgegangenen milden Wetters nur dazu geführt, dass sich eine nur eine dünnen Eisschicht gebildet habe. Zudem sei Tauwetter angesagt. Insbesondere sollte hier auf Kinder geachtet werden, die leichtsinnig aufs Eis trauen. Befahren der Eisflächen im Naturschutzgebiet sei aus Rücksicht auf brütende Vögel verboten.

(RP)