1. NRW
  2. Städte
  3. Xanten

Sonsbeck: "Brennpunkt Schulklo" überzeugt Jury

Sonsbeck : "Brennpunkt Schulklo" überzeugt Jury

Schülervertretung der Hauptschule Sonsbeck gewann einen Sonderpreis beim Wettbewerb "Toilette macht Schule"

Zerbrochene Spiegel, abrissene Seifenspender und Handtuchhalter, Kritzeleien, schmutzige Kloschüsseln, Gestank: So ungefähr stellt man sich landläufig Schultoiletten vor. Und genauso präsentieren sich die Schülertoiletten der S'Grooten-Schule Sonsbeck. Die Schülerschaft selbst will das ändern. Die Schülervertretung (SV) hat gemeinsam mit ihrem Kontaktlehrer Ludger Terlinden ein Konzept entwickelt. Jede Klasse soll die Verantwortung für eine Toilette übernehmen und einen WC-Dienst einteilen, der für Papier und Seife sorgt, die Toiletten ab- und in den Pausen aufschließt und ein offenes Auge darauf hat, ob sich die Mitschüler auf dem Klo vernünftig benehmen.

Eine tolle Anerkennung für ihre Initiative hat die SV bereits erfahren: Im bundesweiten Wettbewerb "Toiletten machen Schule" hat sie einen Sonderpreis errungen. Den Wettbewerb ausgeschrieben hat der Berliner Verein "German Toilet Organisation" (seine Vision: "Zugang zu sauberen Toiletten und nachhaltigen Abwassersystemen für alle Menschen auf der Welt"). Mit Hilfe von Veit Scheuermann (Tonstudio Sonsbeck) drehten die Hauptschüler einen siebenminütigen Film und reichten ihn ein. In "Brennpunkt Schulklo" interviewt ein Reporter Schüler, eine Mutter, den Hausmeister und eine Lehrerin (allesamt von Schülern gespielt). Das ganze hat Biss und Humor und ist hervorragend gespielt und produziert. Wer sich davon überzeugen will, kann den Film im Internet (www.sgrooten-schule.de) sehen.

  • Gutscheine und Net Book : Lions-Adventskalender – diese Nummern gewinnen am 9. Dezember
  • Bürgermeister Thomas Görtz und Mitarbeiter des
    Xantens Dienstleistungsbetrieb : Der DBX holt den Müll nun mit Elektro-Antrieb ab
  • Die Pfarrcaritas dankte den Jubilaren für
    Caritaskonferenz Xanten ehrt Jubilare : Jahrzehnte langer Einsatz für Menschen

Dank der Unterstützung des Fördervereins konnten Schülersprecherin Bianca Turkat, ihre Stellvertreterin Lena Verhülsdonk und Lehrer Ludger Terlinden zur Siegerehrung nach Berlin fliegen. Die Urkunde, die sie entgegennahmen, wurde auf eine große hochwertige Fliese (Villeroy & Boch!) gebrannt. "Außerdem dürfen wir uns etwas aussuchen, was wir für die Toiletten benötigen – Seifenspender, Handtuchhalter, was auch immer", sagte gestern Terlinden. Die ersten drei Preisträger des Wettbewerbs gewannen eine Renovierung ihrer Schul-WCs. Für diese muss und will in Sonsbeck die Gemeinde sorgen. Die Renovierung der in die Jahre gekommenen Toiletten sei beschlossene Sache, sagte gestern Manfred van Rennings von der Gemeindeverwaltung. Wann renoviert wird, steht aber noch nicht fest. "Mittelfristig", sagte van Rennings.

Saubere und funktionstüchtige WCs sind nicht nur gut fürs Image, sondern auch für das Wohl der Schüler. "Es ist bewiesen, dass Schüler krank werden, weil sie es sich verkneifen, auf die Toilette zu gehen", sagte Terlinden. Und er machte klar: "Es ist nur eine kleine Minderheit, die die Toiletten beschädigt. Die große Mehrheit muss darunter leiden." Warum die Toiletten aussehen wie sie aussehen, darüber konnte Manfred Kürvers von der Schulleitung gestern nur spekulieren: "Früher hätten sich Schüler kaum getraut, während des Unterrichts zu fragen, ob sie auf die Toilette dürfen. Heute findet ein Toiletten-Wandercircus statt. Das ist kaum kontrollierbar."

(RP)