Bierkasten-Curling in Xanten: „Eiskönige“ fahren zur WM

Wettbewerb in Xanten gewonnen : „Eiskönige“ fahren zur WM im Bierkasten-Curling

Acht Mannschaften traten zum Bierkasten-Curling in Jonnys Eispalast an. Ein Xantener Team setzte sich am Ende durch und kann nun um die Weltmeisterschaft spielen.

Die „Eiskönige“ aus Xanten haben das Bierkasten-Curling in Jonnys Eispalast gewonnen. Sie setzten sich im Endspiel gegen die „Schaumschläger“ durch. Insgesamt hatten sich acht Mannschaften in zwei Vorrunden für das Finale am Freitagabend im Zirkuszelt im Xantener Hafen qualifiziert. Auf dem dritten Platz landete das Team „Trockeneis“. Vierter wurden die „Erdinger Weißbierschubser“.

Beim Bierkasten-Curling geht es darum, mindestens eine eigene Kiste näher an den Zielkreis auf der Eisbahn zu schieben als der Gegner. Gespielt wurde in Teams mit jeweils mehreren Spielern. In den 20er Bierkisten waren sechs volle Kunststoff-Bierflaschen. Der Zielkreis war 15 Meter entfernt und 1,20 Meter groß. Einen Vorteil hatte derjenige, der als letztes an der Reihe war und mit seiner Kiste den Gegner noch wegschubsen konnte. In Wegberg (Kreis Heinsberg) findet die Weltmeisterschaft im Bierkasten-Curling statt. Die Gewinner aus Xanten, Daniela und Thorsten Witt, Anja und Jens van Gee, nehmen daran teil, wie die Veranstalter des Wettbewerbs in Jonnys Eispalast mitteilten.

(wer)
Mehr von RP ONLINE