Xanten: Bezirksausschuss bekräftigt: Umlaufschranke soll kommen

Xanten: Bezirksausschuss bekräftigt: Umlaufschranke soll kommen

Der Bezirksausschuss hat seine Forderung nach einer Umlaufschranke auf dem Alleenradweg in Marienbaum bekräftigt. Mitglied Wolfgang Diamant hatte sie beantragt, und der Ausschuss hatte sich schon in der Herbstsitzung dafür ausgesprochen. In der jüngsten Sitzung in dieser Woche folgten die Politiker nicht dem Vorschlag der Verwaltung, die Schranke abzulehnen. Vielmehr betonten sie díe Notwendigkeit, durch eine solche Sperre schnelle Radfahrer und auch einen Landwirt auszubremsen, der den Weg widerrechtlich mit seinen Kfz befährt.

Denn auf dem Weg seien oft auch Menschen mit Rollatoren unterwegs, würden Kinder Radfahren lernen, und in der Nähe liege ein Wohnheim für Behinderte. Nicht nur Diamant kritisierte die Nutzung des Radwegs durch einen Landwirt. Dieser befahre den Weg zum Beispiel mit einem schweren Trecker samt Güllefass als Anhänger. Auch Birgit Mölders (CDU) war sauer: Der Landwirt sei angesprochen worden, "doch das interessiert ihn nicht".

(kump)