1. NRW
  2. Städte
  3. Xanten

Xanten: Beratung rund um Rente und Pflege

Xanten : Beratung rund um Rente und Pflege

Behindertenbeauftragter Michael Verhalen will Kontakte zu Betroffenen und Organisationen aufbauen. Offene Sprechstunden bei Petra Post im Rathaus.

Nach der Umstrukturierung der Fachbereich hat die Stadt Xanten ihr Beratungsangebot zu den verschiedensten sozialen Themen rund um Rente, Pflege oder Grundsicherung ausgebaut. Petra Post steht nachmittags in der offenen Sprechstunde zur Verfügung. Der neue Behindertenbeauftragte und Fachbereichsleiter Michael Verhalen ist vormittags und an den Markttagen zusätzlich am Nachmittag zu erreichen. Für umfassende Beratungen stehen beide nach Terminvereinbarung auch außerhalb der festen Zeiten zur Verfügung. "Im Vergleich zur ehrenamtlichen Lösung können wir nun professionelle Sprechzeiten anbieten", freut sich Bürgermeister Thomas Görtz.

Petra Post, die früher schon in der Rentenberatung tätig war, dann aber im Bereich Schulsekretariate eingesetzt wurde, freut sich über die vielen Anfragen. Es gebe immer wieder neue Fragestellungen. Auch sie ist Ansprechpartner für behinderte Bürger, etwa wenn es um den Antrag für einen Behindertenausweis geht. Behindertenbeauftragter ist Michael Verhalen, zugleich Fachbereichsleiter Soziales und Beratung. Neben der Beratung wird er vor allem in Gremien wie dem Planungsausschuss die Interessen der behinderten Bürger vertreten. Dafür will er auf die Betroffenen hören und den Kontakt zu ihnen und ihren Organisationen ausbauen.

Behindertenbeauftragter Michael Verhalen (02801 772-249) ist montags und donnerstags von 9 bis 11 Uhr oder nach Terminabsprache erreichbar. Hausbesuche sind möglich. Das Beratungsbüro mit Petra Post (02801 772-202) ist von im Zimmer 23 montags bis donnerstags von 14 bis 16 Uhr erreichbar.

(RP)