1. NRW
  2. Städte
  3. Xanten

Sonsbeck: Bauunternehmung Büren: Insolvenzantrag

Sonsbeck : Bauunternehmung Büren: Insolvenzantrag

31 IN 32/07 – unter diesem Aktenzeichen ist seit gestern der Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens über die Wolfram Büren GmbH in Sonsbeck veröffentlicht. Zum vorläufigen Insolvenzverwalter des traditionsreichen Betriebes, der als Bauunternehmung im Hochbau tätig ist und Hochbauten im eigenen und fremden Namen errichtet, wurde der Düsseldorfer Rechtsanwalt Horst Piepenburg bestellt.

31 IN 32/07 — unter diesem Aktenzeichen ist seit gestern der Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens über die Wolfram Büren GmbH in Sonsbeck veröffentlicht. Zum vorläufigen Insolvenzverwalter des traditionsreichen Betriebes, der als Bauunternehmung im Hochbau tätig ist und Hochbauten im eigenen und fremden Namen errichtet, wurde der Düsseldorfer Rechtsanwalt Horst Piepenburg bestellt.

In der Kanzlei des renommierten Insolvenz-Experten war gestern noch nichts Näheres zu den Hintergründen der Insolvenz zu erfahren und nichts darüber, wie viele Mitarbeiter betroffen sind. Die betreffenden Verfahrensakten waren nämlich noch auf dem Weg vom zuständigen Amtsgericht Kleve in die Landeshauptstadt. Auch Unternehmens-Geschäftsführer Wolfram Büren selbst war gestern für die RP nicht erreichbar.

In der vierten Generation

Der Insolvenzantrag betrifft ein Sonsbecker Unternehmen mit langer Tradition: Die später innerhalb der Familie geteilte Bauunternehmung Büren wurde 1876 in Sonsbeck gegründet; Wolfram Büren, gelernter Maurermeister und Betriebswirt des Handwerks, führt den Betrieb in der vierten Generation. Die Firma am Löwensteg 13-15 war über Jahrzehnte ein klassischer Baubetrieb.

  • Im August 2014 hat die Siebert
    Wirtschaft : Siebert & Möller stellen Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens
  • Anna-Lena Berninger, schnelle Mehrkämpferin des TuS
    LVN-Meisterschaft in Leverkusen : Berninger vom TuS Xanten verpasst DM-Norm um eine Hundertstel
  • Ende August 2020 starb ein Mann,
    Reaktion auf tödlichen Unfall : Querungshilfen an der B57 in Birten sollen beleuchtet werden

Bauen war auch in der jüngeren Vergangenheit noch Bürens Geschäft — allerdings in einer anderen Ausprägung als früher: "Wir sind zum Dienstleister geworden", beschrieb Inhaber und Geschäftsführer Wolfram Büren vor rund zweieinhalb Jahren im Gespräch mit der Rheinischen Post: Dienstleister, der beinahe buchstäblich gemeinsam mit dem und vor allem für den Kunden die vielen Puzzlesteine zusammenbringe, die später einmal dessen Wunschhaus ergeben.

Geänderte Rahmenbedingungen

Schlüsselfertig bauen, den Kunden von der ersten Planung bis zum Einzug begleiten — das war eine Spezialität der Sonsbecker. Doch auch die Firma am Löwensteg zollte den geänderten Rahmenbedingungen in der Baubranche Tribut: gewerbliche Mitarbeiter gab es seit 2002 nicht mehr — früher hatten bis zu 55 eigene Handwerker die Aufträge abgearbeitet. Später übernahmen das Partnerbetriebe, die — so beschrieb Wolfram Büren seinerzeit — ihre Kapazitäten am Markt insgesamt effizienter auslasten als das einem Bauunternehmen mit mehren eigenen kleinen Abteilungen gelänge.

Eines der letzten Projekte, mit denen das Bauunternehmen Wolfram Büren in Sonsbeck an die Öffentlichkeit trat, betraf im Oktober vorigen Jahres die Freifläche an der Ecke Hochstraße / An der Ley; dort, am Standort der ehemaligen Nellesen-Tankstelle, sollten drei verklinkerte Mehrfamilienhäuser mit 20 Wohnungen entstehen, allesamt altersgerecht ausgebaut; die unteren Wohnungen sollten Gärten, die oberen Terrassen und Balkons bekommen.

(RP)