Xanten: Bataverkreisel wird bepflanzt

Xanten: Bataverkreisel wird bepflanzt

Xanten (pek) Was hat es für Diskussionen um die Gestaltung des Bataverkreisels gegeben. Nun endlich, sechs Jahre nach einem Ideenwettbewerb, wird der letzte Schritt gemacht. Der Dienstleistungsbetrieb Xanten (DBX) hat die Firma Freiformat beauftragt, auf der B 57 den rund 20 Meter großen Mittelpunkt im Kreisverkehr zu bepflanzen. Auf den Erdhügel, der mit Beton umrandet ist, kommt ein großes X (für Xanten) aus einer portugiesischen Lorbeerpflanze. Sie wird bis zu 1,80 Meter hoch. Drumherum werden gelber Fünf-Finger-Strauch und blauer Lavendel gepflanzt. Die Kosten hierfür liegen bei etwa 8000 Euro, wie Bürgermeister Thomas Görtz auf Anfrage berichtet.

Für die Gestaltung des Kreisels an der Abzweigung der B 57 in Richtung Marienbaum wurde seit 2011 nach Lösungen gesucht. Ein Ideenwettbewerb der CDU-Mittelstandsvereinigung (MIT) erbrachte zwar zwölf Vorschläge, und bei einer Internetabstimmung einen Sieger. Die Ideen aber konnten aus Sicherheitsgründen nicht umgesetzt werden. Die BBX hatte daraufhin 2014 beantragt, die erhöhte Verkehrsinsel neu zu gestalten.

(kump)