Xanten: Auch in Xanten geht Samstag das Licht aus

Xanten: Auch in Xanten geht Samstag das Licht aus

Am 24. März ist Earth Hour. Für den Klimaschutz bleibt die Altstadt eine Stunde lang dunkel.

Am 24. März wird es dunkel rund um den Globus: Von 20.30 bis 21.30 Uhr schalten bei der 12. "Earth Hour" Millionen Menschen für eine Stunde das Licht aus, um so ein Zeichen für mehr Klimaschutz zu setzen.

Auch Xanten ist in diesem Jahr wieder dabei und wird eine Stunde lang die Beleuchtung vom Dom, von der evangelischen Kirche, der Karthaus, des Klever Tors, der Kriemhildmühle und des Pfadfinderturms sowie die Straßenbeleuchtung des Marktplatzes abschalten. Die Stadtverwaltung hat sich für diesem Tag ein buntes Programm einfallen lassen. Von 10 bis 18 Uhr informiert die Energieberatung der Verbraucherzentrale NRW an einen Stand auf dem Ostermarkt über verschiedene Leuchtmittel, Photovoltaik, Energiesparmöglichkeiten im Haushalt. Bürger können sich zudem auch zu Sanierungsmaßnahmen am Gebäude beraten lassen. Von 10 bis 12.30 Uhr können an dem Stand auch alte Glüh- und Halogenlampen mit Gewinde E 27 gegen LED-Lampen getauscht werden (eine LED pro Erwachsenen). Durch diesen Tausch wird der Stromverbrauch um über 80 Prozent reduziert. Um 19 und um 20 Uhr können Interessierte den Nachtwächter auf seiner Tour begleiten: Ausgerüstet mit Laternen folgen sie dem Mann (oder der Frau) mit Hellebarde - kostenfrei - durch die dunklen Straßen vom Ziegelhof zu den Sehenswürdigkeiten Xantens. Um 19.30 Uhr wird - ab Rathaus - ein Spaziergang angeboten, bei dem der Energieberater der Stadt Xanten Wärmeschwachstellen sichtbar macht. "Von den ersten zehn Anmeldungen machen wir von Ihnen persönlich auf dem Markt zur Veranschaulichung ein Thermografiebild", lautet das Angebot der Stadt. Falls das Haus fußläufig erreichbar ist (bis 500 Meter vom Markt entfernt), kann es an dem Abend ebenfalls mit der Kamera abgelichtet werden (Anmeldungen: 0281 47368415 oder am Stand der Verbraucherzentrale).

  • Erkrath : Earth Hour - am 24. März schaltet Erkrath das Licht aus

"Die Earth Hour sendet ein wichtiges Signal, dass wir alle mehr für den Klimaschutz tun müssen", sagt Björn Gerritz, bei der Stadt für den Klimaschutz zuständig. Er hofft, dass möglichst viele Xantener für eine Stunde bewusst das Licht ausschalten.

(jas)