ArtOrt in Xanten: Künstler stellen in Läden ihre Kunst aus

„ArtOrt“ in Xanten : Kunstgenuss beim Shoppen

Kunst und Geschäft: Noch bis Ende Februar läuft in Xanten die Aktion „ArtOrt“. Einzelhändler bieten Künstlern die Gelegenheit, in den Läden ihre Werke auszustellen.

In elf Geschäften in der Innenstadt staunten die Kunden am Samstagmorgen nicht schlecht, als sie sich die Auslagen in den Schaufenstern und Regalen ansahen. Überall zwischen den Verkaufsartikeln waren hübsche Kunstwerke positioniert. Mit ihnen solle die Kunst zu den Menschen gebracht werden, erklärte Malerin Anita Kühn aus Hamminkeln im Teegeschäft Xantee.

„Die ArtOrt geht auf Initiative der Interessengemeinschaft der Gewerbetreibender zurück. Uns Geschäftsleute freut es, dass wir diesem Projekt bereits zum elften Mal Raum bieten können“, erklärte Maria Geenen-Groß in ihrem Fachgeschäft für Wohnen, Kochen und Leben. Sie kümmere sich darum, dass genügend Ausstellungsorte bereitstünden. Ralf Neuköther-von Malottki sehe sich nach interessierten Künstlern um, und Uwe Strauch sei für die Erstellung der Orientierungskarten zuständig.

Noch bis Donnerstag, 28. Februar läuft die beliebte Kunstaktion, zu deren Besuch Geschäftsinhaber und Künstler einladen, unter anderem bei Optiker Bentele, beim Juwelier Carl Hammans, in der „Kleinen Schmiede“ und in der Buchhandlung Librarium. Thomas Schiela zeigt Aquarelle auf Leinwand, Hedy Veltkamp Ölbilder, Jürgen Bosmann Fotografien, und Hannes Ness präsentiert Gemälde, die farbenfroh, sinnlich und manchmal verträumt sind.

In der Boutique Zsa Zsa Boutique ist Regine Kielmann aus Wesel mit ihren markanten Skulpturen vertreten. Foto: Ostermann, Olaf (oo)

 In der Boutique Zsa Zsa, in der Claudia Wonning exklusive Damenbekleidung anbietet, stellt Regine Kielmann aus Wesel zum dritten Mal aus. Seit 2011 ist die Künstlerin mit menschlichen Skulpturen beschäftigt. Mit Erfolg.

Manch kunstinteressierter Käufer machte einen Spaziergang durch die verregnete Innenstadt, recht wenige Besucher kamen bis zum etwas außerhalb gelegenen Garten- und Freizeitmarkt Hopmann. Hier präsentiert die Xantenerin Ludgera Fährmann-Koch Näharbeiten „Kunterbunt für Mensch und Hund“. Geschäftsführerin Anne Hopmann zu den Ausstellungsstücken, die Gärten ein besonderes Ambiente verleihen.

Reizvolle Objekte sind in jedem der zwölf Xantener Geschäfte auszumachen. Im Möbelhaus Kempkens sorgen gleich drei Gastkünstlerinnen dafür – Andrea Farell-Gilliar mit bildhauerischer Malerei, Cornelius Fabricius mit Keramik und Doris Capell mit Mischtechniken auf Leinwand.

Ausgesprochen hübsche Acrylgemälde in unterschiedlichsten Größen und mit verschiedensten Motiven stellen Heidi Perc im Fachgeschäft Geenen und Beate Gerards im Modehaus Kaenders aus. Hans-Gerd Krämer ist mit Holzobjekten, die er auf einer Drechselbank anfertigt, im Kunsthandwerk-Geschäft Ziegler vertreten. Renate Migas stellt Keramik-Objekte bei Juwelier Aloys Hammans aus.

Mehr von RP ONLINE