1. NRW
  2. Städte
  3. Xanten

Xanten: Amphitheater Birten wird wiederbelebt

Xanten : Amphitheater Birten wird wiederbelebt

Die Veranstalter Avantgarde Eventmarketing Willich und Eventfactory Oberhausen planen mehrere Veranstaltungen.

Viele Jahre blieb es weitgehend unbeachtet, die Glanzzeiten liegen Jahrzehnte zurück. Doch im nächsten Jahr, so scheint es, wird das Amphitheater in Birten wieder kulturell genutzt werden können. Offenbar planen die beiden Veranstalter, Avantgarde Eventmarketing in Willich und die Eventfactory Oberhausen, an dieser Stelle mehrere Veranstaltungen im Jahr. Weitere Gespräche mit der Stadt laufen. "Wir machen es. Jetzt geht es nur noch um die Einzelheiten", erklärte Avantgarde-Manager Holger Wuttke auf Anfrage.

Das Ganze geht auf eine Initiative des CDU-Ratsherrn Tim Michalak zurück. Er hatte Anfang dieses Jahres erstmals Kontakt mit Wuttke aufgenommen und ausgebaut. Nach weiteren Gesprächen in den folgenden Monaten und einem Vor-Ort-Termin in Birten entwarf die Avantgarde ein Konzept für eine Veranstaltungsreihe in dem altrömischen Halbrund. Wuttke rechnet mit 600 bis 800 Besuchern pro Event. "Es soll für die Bürger bezahlbar sein", heißt es in dem Konzept. "Deshalb gehen wir von Eintrittspreisen von 12 bis 20 Euro aus."

  • Der Verkehr auf der Hochstraße ist
    Verkehrsausschuss in Sonsbeck : Arbeitsgruppe stellt Konzept für Hochstraße vor
  • Notarzt im Einsatz (Symbolbild).
    Offener Brief an den Landrat : Xantener Klinikärzte kämpfen um Notarztstandort
  • Am neuen Bewegungsparcours in Sonsbeck machten
    Klettergruppe aus Sonsbeck : Klimpansen sind wieder auf der Höhe

Das finanzielle Risiko liege allein bei den Veranstaltern, betonte Wuttke. Sie selbst würden den Getränkeausschank übernehmen; für das Speiseangebot könne er sich vorstellen, einen örtlichen Anbieter, etwa einen Metzger, mit ins Boot zu holen. Die Stadt würde die Veranstaltungsstätte etwas herrichten.

Folgende Veranstaltungen kann sich der Agenturmanager, vorbehaltlich der terminlichen Abstimmung mit den Bands und Interpreten, vorstellen: Da wären zum Beispiel die elf Musiker der Gruppe Sahnemixx, die das ganze Repertoire von Udo Jürgens auf Lager haben. "Alle Hits, mit weißem Flügel bis hin zum Bademantelfinale", wirbt Wuttke. Darüber hinaus könnte nach der Show ein DJ für Stimmung bei einer After-Show-Party sorgen. Unvergesslich sind die Songs von Dire Straits. Ihre Songs spielt die "Dire Straits Coverband". "Swing the Fox" heißt die Show von Marco Kloss, in der er große Schlager und Popschlager im Swing-Style mit Bigband präsentiert.

Für einen Comedy-Abend kann sich Wuttke Auftritte bekannter Comedians wie Atze Schröder oder Markus Krebs vorstellen. Außerdem könnten mehrere regionale Comedians im Amphitheater auftreten. Letzter Vorschlag für die erste Veranstaltungsreihe 2015 ist eine "Musical Night in Concert". Als Ergänzung zu diesem Angebot schlägt der Agenturmanager ein Konzert ab 17 Uhr mit dem Titel "Popschlager Total Open Air" auf dem Entsorgungsplatz des Wohnparks Xanten vor. "Die Gespräche mit dem Betreiber des Wohnparks wurden schon erfolgreich geführt." Erwartete Besucherzahl: 1500 bis 3000, je nachdem, wie viele die Stadt genehmigt.

Bei der CDU-Fraktion ist das Konzept auf Wohlwollen gestoßen. "Wir haben immer den Standpunkt vertreten, dass das Amphitheater in Birten mit Leben erfüllt werden soll. Ich begrüße für die CDU außerordentlich die Gespräche zwischen Bürgermeister und Veranstalter", sagte Fraktionsvorsitzender Pankraz Gasseling.

Auch Bürgermeister Thomas Görtz sieht die Entwicklung positiv. Die Stadt werde das Arena-Rund in Birten so herrichten, dass es wieder genutzt werden kann. Es gebe auch das Interesse weiterer Veranstalter, das stehe den Plänen aber nicht im Wege.

(kump)