Xanten: Am Frauentag wohlfühlen

Xanten: Am Frauentag wohlfühlen

Diskutieren, demonstrieren, kämpfen: Der Internationale Weltfrauentag gilt als Agitationstag für die Emanzipation der Frau. Es geht auch anders: Die Einzelhändler an der Klever Straße luden die Frauen zum Wellnesstag ein.

Seit 1911 gibt es ihn schon – den internationalen Frauentag. Entstanden ist er aus der Diskussion um Emanzipation sowie politische und geschäftliche Gleichberechtigung der Frauen. Die Frau von heute kann diesen Ehrentag jedoch auch mal genießen. Genau deshalb boten die Geschäftsleute der Klever Straße ein Wellnessprogramm der Extraklasse an.

Männer-Abgabestelle

Die Verwöhnungstour beginnt bei der Firma R+P Computer. Hier konnten die Damen erst einmal ihre männlichen Begleiter "loswerden". Während man sich mit Eisenbahnen, Computern und Rennrädern beschäftigte, konnte frau unbeschwert eigenen Interessen nachgehen.

Ein Glas Prosecco beim Weindepot Xanten kam da ganz gelegen. Das Haarstudio Capillarium sowie Michael Pütz Friseure boten in den Räumen der Werbeagentur "nachDruck" ein breites Spektrum ihrer Künste an. Die Fachkräfte berieten die Frauen in Haarstyling- und Make-up- Fragen. Wem das zur Erholung nicht reichte, vergaß spätestens bei einer entspannenden Hand- oder Kopfmassage den beschwerlichen Alltag. Kein Wunder also, dass die Frauen dort schon Schlange standen.

  • Xanten : Herrenlose Mischlingshündin

Grund zur Hektik gab es dennoch nicht , die Frauen nutzten die Zeit zum Klönen Und: Auch das Zugucken war zunächst schon interessant. Später ging es mit einem leichten Make-up oder einer eleganten Hochsteckfrisur weiter zum Cafe am Klever Tor. Die Konditorei verhieß nämlich süße Kleinigkeiten. Das gab es dann ein Tütchen Köstlichkeit - mit Rum, Eierlikör und mit Nougat gefüllte Pralinen. Diese kleine Sünde sollte auch erlaubt sein. Zumal im Teegeschäft XanTee Heilpraktikerin Claudia Scholten einen Vortrag über das Heilfasten hielt.

Die Selbstheilungskräfte

Diese Art des Fastens, so machte sie deutlich, dient vor allem der Entschlackung des Körpers und zur natürlichen Mobilisierung der körpereigenen Selbstheilungskräfte. Bei einer Tasse Tee oder frisch gemachten Waffeln stand die Fachfrau auch für weitere Fragen zur Verfügung. Ein gemütlicher Ausklang des Wellnesstages fand sich im Kneipen-Restaurant Asisi. Mit tunesischen Spezialitäten wurde dort der Gaumen verwöhnt. Und hierzu konnten nach Belieben auch wieder die männlichen Begleiter mit heran gezogen werden, wenn sie denn von ihrer Frauentags-Abgabestelle abgeholt wurden.

(RP)