1. NRW
  2. Städte
  3. Xanten

71 Bewerber für die Leitungsstelle im Freizeitzentrum Xanten

Freizeitzentrum Xanten sucht neue Leitung : 71 Bewerbungen – riesiges Interesse an FZX-Chefstelle

Wilfried Meyer verabschiedet sich Ende dieses Jahres in den Ruhestand. Wer seine Nachfolge antritt, wollen die Gesellschafter der Freizeitzentrum Xanten GmbH bis Ende März klären.

Ende dieses Jahres wird Betriebsleiter Wilfried Meyer seinen Schreibtisch in der Geschäftsstelle der Freizeitzentrum Xanten (FZX) GmbH räumen und sich in den Ruhestand verabschieden. Das Interesse an seinem Job ist riesig. Am vergangenen Samstag endete die Bewerbungsfrist für die FZX-Leitung. 71 Frauen und Männer wollen die Stelle haben. „Die letzte Bewerbung kam am Samstag um 23 Uhr rein“, sagte Meyer. Die Unterlagen sollten an ihn persönlich gemailt werden. Er sei schon dabei, eine Vorauswahl zu treffen. Die Bewerbungen kommen aus ganz Deutschland. „Es sind E-Mails mit Interessenten aus München, Berlin, Warnemünde oder dem Ruhrgebiet eingegangen. Aber auch der Niederrhein ist gut vertreten“, meinte der Noch-FZX-Chef. Die Auswahl seiner favorisierten Nachfolge-Kandidaten wird er zeitnah den Gesellschaftern vorstellen, die dann im kommenden Monat ihre Entscheidung treffen wollen. Spätestens Ende März soll feststehen, wer die FZX-Leitung übernimmt, teilte Meyer weiter mit. Erster Arbeitstag der neuen Chefin oder des neuen Chefs ist der 1. Juli, also mitten in der Sommer-Saison, wenn am meisten los ist. Der 67-Jährige hatte angekündigt, seinen Nachfolger/seine Nachfolgerin einarbeiten zu wollen.