Zoo Wuppertal: In Zukunft keine Eisbären-Haltung mehr

Artgerechte Haltung nicht möglich: Wuppertaler Zoo will keine Eisbären mehr halten

Der Zoo in Wuppertal will seine Eisbären-Haltung aufgeben. Die Tiere könnten nicht nach modernen Vorgaben gehalten werden, erklärte der Zoo am Donnerstag.

In dem 1881 gegründeten Tierpark leben derzeit zwei Eisbären: Die sieben Jahre alte, in Wuppertal geborene Anori sowie der gleichaltrige Luka. Der Zoo hatte seit langem betont, dass die Eisbären-Haltung langfristig verbessert oder aufgegeben werden solle. Die Tiere sollen nun an andere Tierparks abgegeben werden.

Eisbären sind seit über hundert Jahren in dem Zoo vertreten. Allerdings würde für eine artgerechte Haltung deutlich mehr Fläche benötigt. Von der Aufgabe werden die benachbarten Seelöwen profitieren: Sie bekommen mehr Platz.

Anori wurde nach ihrer Geburt im Januar 2012 ein Publikumsstar. Als Souvenirs gab es Plüschbären, Schlüsselanhänger, Schneekugeln und Poster. Die Eisbärin ist Halbschwester des berühmten Eisbären Knut.

(mba/dpa)
Mehr von RP ONLINE