1. NRW
  2. Städte
  3. Wuppertal

Wuppertal: "Zahl, was du willst": Die Bühnen-Rechnung geht auf

Wuppertal : "Zahl, was du willst": Die Bühnen-Rechnung geht auf

Das schöne Wetter hat seinen Tribut vom Frauenhelden Don Giovanni gefordert: Bei der zweiten "Zahl, was du willst"-Aktion der Bühnen sind rund 400 Zuschauer zur Vorstellung ins Opernhaus gekommen, vorab ausgegeben hatten die Bühnen 550 Karten.

"Die Menge ist für so einen Sommernachmittag aber ganz solide", sagte Enno Schaarwächter, der kaufmännische Leiter. Damit lag die Aufführung etwas unter dem "Don Giovanni"-Schnitt von 450 Besuchern. Die Aktion brachte aber auch relativ viele jüngere Leute ins Haus.

5478,30 Euro (und 50 marokkanische Dirham, umgerechnet fünf Euro) haben die Zuschauer nach der Vorstellung in die acht Zylinder geworfen. Das entspricht ziemlich genau den Einnahmen aus einer regulären Vorstellung mit ähnlich gefüllten Reihen. "Die Menschen sind also im Schnitt bereit, freiwillig genauso viel zu zahlen wie für eine reguläre Karte", freut sich Schaarwächter. Eine erste Lehre zieht er aus dem Experiment: "Man sollte die Aktion vielleicht noch mal an einem garantiert kühlen Wintertag wiederholen."

(ang)