Wuppertal: Wuppertaler Wasserwoche –Auftakt Operation "Lurchi"

Wuppertal : Wuppertaler Wasserwoche –Auftakt Operation "Lurchi"

Ab Freitag, 15. März, startet wieder die Wasserwoche vom Ressort Umweltschutz. Die Reihe, die mittlerweile seit einigen Jahren veranstaltet wird, lädt alte und junge Wasserfreunde ein, Wissenswertes über das kühle Nass zu erfahren. Die Anmeldungen für das Programm nimmt das Umweltschutztelefon der Stadt Wuppertal entgegen.

Ein Blick auf ein paar Höhepunkte: Los geht es direkt am ersten Tag mit der Operation "Lurchi". Kinder ab zwei Jahren können Fröschen, Kröten und Molchen nach dem Winterschlaf helfen, sicher in ihre Laichgewässer zu gelangen. Wichtig ist, dass die kleinen Amphibienforscher Gummistiefel, Warnweste, Eimerchen und Taschenlampe mitbringen. Los geht es am Freitag, 15. März, um 19 Uhr am Schwimmbad Bendahl, Böhler Weg. Die Teilnahme ist kostenlos.

Bei einer Führung der Stadtwerke kann man einen Blick hinter — oder besser gesagt, unter — die Kulissen der Wuppertaler Wasseraufbereitung werfen. Am Donnerstag, 21. März, führen die Kanalbetriebe der Stadtwerke alle Interessierten hinunter in die Abwasserkanäle. Dafür ist festes Schuhwerk erforderlich. Helme stellen die Veranstalter zur Verfügung. Treffpunkt ist die Haltestelle Adlerbrücke um 14 Uhr. Die Führung durch die Kanalbetriebe ist kostenlos.

In der Wupper sowie den verschiedenen Gewässern in Wuppertal, Remscheid und Umgebung leben zahlreiche Tierarten. Einen kleinen Einblick in die Kinderstube der Wupperfische bietet die kostenlose Besichtigung eines Lachsbruthauses am Sonntag, 24. März. Der Bergische Fischereiverein heißt dazu alle Interessierten am Treffpunkt Wanderparkplatz "Vor der Hardt", am Beyenburger Stausee willkommen. Die Veranstaltung beginnt um 11 Uhr.

Das Programm liegt in gedruckter Form in vielen städtischen Einrichtungen aus. Darüber hinaus kann es im Internet abgerufen werden:

www.wuppertal.de

Anmeldungen zu den Veranstaltungen im Rahmen der Wasserwoche sind über das Umweltschutztelefon der Stadt unter Telefon 0202 563 6789 möglich. Dort gibt es auch weitere Informationen.

(cat)