Wuppertal: 66-Jährige wollte ihren Hund retten und verunglückt

Von Auto erfasst : Frau wollte Hund retten - 66-Jährige schwer verletzt

Aus Sorge um ihren Hund hat sich eine Frau in Wuppertal schwere Verletzungen zugezogen. Die 66-jährige Fußgängerin verunglückte, als sie dem Tier nachlief.

Der Unfall ereignete sich Polizeiangaben zufolge am Abend auf der Straße In der Fleute in Wuppertal Langerfeld. Eine 66-jährige Fußgängerin befand sich mit ihrem Hund auf dem Parkstreifen zwischen zwei Fahrzeugen. Der angeleinte Hund lief plötzlich auf die Fahrbahn. Die Frau folgte dem Tier und betrat direkt anschließend unvermittelt die Straße.

Dort prallte die 66-Jährige mit dem Wagen eines 40-jährigen Toyota-Fahrers zusammen, der in Richtung Mecklenburger Straße unterwegs war und wurde zu Boden geschleudert. Die Frau musste mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Hund erlitt leichte Verletzungen.

(juju/dpa)
Mehr von RP ONLINE