Wuppertal: Verdi-Chef Bsirske spricht am 1. Mai in Wuppertal

Wuppertal: Verdi-Chef Bsirske spricht am 1. Mai in Wuppertal

Wenn am 1. Mai die Gewerkschafter von Verdi auf die Straße gehen, um für Arbeitnehmerrechte und soziale Gerechtigkeit zu demonstrieren, werden sie in Wuppertal von prominenter Stelle unterstützt. Frank Bsirske, Vorsitzender der Gewerkschaft Verdi, wird die Mairede halten. Daniel Kolle, Bezirksgeschäftsführer von Verdi in Wuppertal, freut sich über die Unterstützung aus Berlin - "eine starke Sache", nannte er das. Bsirske habe von selbst angeboten, in Wuppertal zu reden, sagt Kolle.

Bsirske ist ein alter Hase im Arbeitskampf. Seit 2002 ist er Vorsitzender von Verdi. Der Tagesspiegel nannte ihn schon 2015 "den ewigen Vorsitzenden". Er ist seit 1978 Gewerkschaftsmitglied und zudem Mitglied der Grünen.

Der Verdi-Chef wird in Wuppertal auch lokale Themen ansprechen, versicherte Kolle. Er nannte Themen wie den Pflegenotstand, die Kommunalfinanzen und die zunehmende Befristung von Arbeitsverträgen.

  • Kreis Mettmann : Gewerkschaft Verdi stellt sich neu auf

Die Kundgebung beginnt um 12 Uhr am Laurentiusplatz. Eröffnet wird sie von Guido Grüning vom DGB Stadtverband Wuppertal und Oberbürgermeister Andreas Mucke. Die Demonstration der Gewerkschafter startet um 10.30 Uhr. Dann treffen sich die Teilnehmer am Bahnhof Unterbarmen. Ab 11 Uhr laufen sie in Richtung Elberfeld. Im Anschluss findet auf dem Laurentiusplatz bis 16 Uhr das Maifest mit Livemusik und Essen statt.

(RP)