1. NRW
  2. Städte
  3. Wuppertal

Wuppertal: Unikonzerte starten mit Dracula

Wuppertal : Unikonzerte starten mit Dracula

Einen ungewöhnlichen Auftakt erlebt diesmal die Reihe Unikonzerte, die genau wie das Semester nun startet, aber allen Besuchern offen steht. Zum Auftakt präsentiert das Midnight Story Orchestra am Freitag, 19. Oktober, sein Hörspielkonzert "Der Graf" – frei nach Bram Strokers "Dracula". Die Veranstaltung der Gesellschaft der Freunde der Bergischen Universität (GFBU) findet um 20 Uhr im Live Club Barmen (LCB), Geschwister-Scholl-Platz, statt.

Einen ungewöhnlichen Auftakt erlebt diesmal die Reihe Unikonzerte, die genau wie das Semester nun startet, aber allen Besuchern offen steht. Zum Auftakt präsentiert das Midnight Story Orchestra am Freitag, 19. Oktober, sein Hörspielkonzert "Der Graf" — frei nach Bram Strokers "Dracula". Die Veranstaltung der Gesellschaft der Freunde der Bergischen Universität (GFBU) findet um 20 Uhr im Live Club Barmen (LCB), Geschwister-Scholl-Platz, statt.

In einer Spannung verheißenden Performance aus Text und Musik begleiten die Konzertbesucher einen jungen Londoner Rechtsanwalt nach Transsylvanien. Dort soll er einen gewissen Grafen Dracula in Immobilienangelegenheiten beraten. Schon bald sieht sich der junge Mann allein in einer fremden, unheimlichen Umgebung. Voller Leidenschaft will Vorleser Dr. Jasper Paulus die unheilvolle Zeilen zum Leben erwecken und lässt die Geschichte des berühmten Vampirs in ihrer Gegensätzlichkeit von Romantik und Grauen als akustisches Hologramm entstehen. Die Band spiegelt währenddessen die vielseitigen Facetten in abseitigen Themen, nächtlichen Farben und bizarren Improvisationen wider, so dass der Hörer beginnt, selbst die Nähe des Grafen zu spüren.

Soul, Blues und Billie Holiday

Die nächsten Konzerte der Reihe stehen auch schon fest. Am 14. November gastiert das Ensemble "Helena & The Twilighters" in der Pauluskirche. Das Repertoire des Quartetts reicht von Klassikern und seltenen Stücken aus dem Swing der 1930er und 40er Jahre bis zum Rhythm & Blues der 1950er. Mit einer Prise Billie Holiday, einer Portion Soul und jeder Menge Blues in der Stimme will Sängerin Helena Hover ihre Zuhörer berühren.

Am 12. Dezember bringen die beiden Schauspieler Markus Kiefer und Giampiero Piria eine ganz neue Fassung des Klassikers "Der kleine Prinz" von Antoine de Saint-Exupéry auf die Bühne der Pauluskirche. In einer eigenen Interpretation erzählen sie die Geschichte eines in der Wüste notgelandeten Fliegers, der versucht sein Flugzeug zu reparieren und auf den kleinen Prinzen trifft.

Uni-Chor und -Orchester unter Leitung von Christoph Spengler geben ihr traditionelles Semesterkonzert am 31. Januar in der Christuskirche. Das Orchester präsentiert berühmte Science-Fiction-Filmmusiken. Auch die Klassik kommt nicht zu kurz — zwei slawische Tänze von Antonin Dvorák stehen auf dem Programm des Orchesters. Der Uni-Chor singt ein Medley aus Musical- und Beatles-Songs. Alle Konzerte beginnen um 20 Uhr im Live Club Barmen, der Pauluskirche oder in der Christuskirche am Unteren Grifflenberg. Vorverkauf: Bücher Köndgen@Uni, Mensagebäude; Infozentrum Döppersberg.

Kartenvorbestellungen ab sofort auch bei der Wissenschaftstransferstelle der Uni, Uwe Blass, unter Tel. 0202 439-2346 oder blass@uni-wuppertal.de.

www.uni-wuppertal.de/service/veranstaltungen/uni-konzerte/

(mm)