1. NRW
  2. Städte
  3. Wuppertal

Café Ada: Salsakurse: Einstieg jederzeit auch ohne Partner möglich

Café Ada : Salsakurse: Einstieg jederzeit auch ohne Partner möglich

Im Café Ada gibt es nicht nur türkische Spezialitäten und dramatische Tangoklänge, es ist auch ein fester Ankerpunkt für Salsatänzer aus ganz NRW. Immer mittwochs und jeden ersten Freitag im Monat steht dort Salsa auf dem Programm.

Oft gibt es auch Gemeinschaftsveranstaltungen mit den Tangotänzern, sodass man auf beiden Ebenen durchaus mal in die jeweils andere Szene reinschnuppern kann.

Das Ada, in dem sich früher regelmäßig die Choreografin Pina Bausch mit ihren Ensemblemitgliedern traf, hat besonderes Flair. Man könne es als den "Broadway in Wuppertal" bezeichnen, schwärmt Tanzlehrer Pasqualino Scarpino. Er selbst kam relativ spät zum Salsa und machte einst selbst im Ada seine ersten Moves. Mit Daniela Vignali und mit Tanzpädagogin Rachel Neuschäfer gibt er auch heute dort noch Kurse.

Die meisten Tänzer sind zwischen 30 und 50 Jahre. Wer bei der Rumbero Dance School mittanzen möchte, kann jederzeit einsteigen - auch ohne Tanzpartner. Die erste Schnupperstunde ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht nötig. Mittwochs beginnt der Unterricht im Café Ada um 18 Uhr mit dem Anfänger I-Kursus. Willkommen sind alle ohne Vorkenntnisse. Im Anschluss, also um 19.15 Uhr, findet der Anfänger II Kursus mit Vorkenntnissen statt. Von 20.15 Uhr trifft sich die sogenannte Mittelstufe I und II bis dann um 21.15 Uhr die Fortgeschrittenen Tänzer ihren Unterricht beginnen.

Danach können alle die neuen Schritte bei der Party im Anschluss ausprobieren. Dieses sogenannte "Salsacafé" beginnt ab 22 Uhr und kostet drei Euro. Zudem wird sonntags ab 14 Uhr im Café Expressoteca, Wall 32, in Wuppertal Salsa getanzt. Scarpinos Showgruppe trifft sich samstags im Move Attack, Hauptstraße 88, in Wuppertal-Cronenberg, um zu proben.

(cat )