Wuppertal: Kooperation für den technischen Nachwuchs

Wuppertal: Kooperation für den technischen Nachwuchs

Gemeinsames Vorgehen, um technische Nachwuchskräfte zu gewinnen sowie die Unterstützung der Bergischen Universität Wuppertal - das sind die Ziele, mit denen jetzt der Bergische Bezirksverein im Verein Deutscher Ingenieure (VDI) und die Freunde und Alumni der Bergischen Universität (Fabu) eine Kooperationsvereinbarung geschlossen haben.

Sie wurde jetzt auf dem Campus Grifflenberg von Heiko Hansen, Vorsitzender des Bergischen Bezirksvereins, Ulrich Jaeger, Stellvertretender Vorsitzender der Fabu, und dem Rektor der Universität, Prof. Dr. Lambert T. Koch, unterzeichnet.

In Zukunft wollen sich die beiden Vereine über geplante Veranstaltungen austauschen und die Mitglieder des jeweils anderen Vereins dazu einladen. Außerdem soll ein Exkursionsprogramm aufgelegt werden, bei dem Studierende und VDI-Mitglieder Firmen im Bergischen Land kennenlernen können, um Praktika, Themen für Diplomarbeiten oder auch Nachwuchskräfte zu akquirieren.

"Ich freue mich, dass wir unsere Aktivitäten künftig besser aufeinander abstimmen, um sie damit auch einer größeren Öffentlichkeit bekannt zu machen", betonte der stellvertretende Fabu-Vorsitzende Ulrich Jaeger bei der Vertragsunterzeichnung. Weitere Informationen zu den neuen Kooperationspartnern sind auch über das Internet abrufbar, unter fabu.uni-wuppertal.de beziehungsweise auf www.vdi.de

(red)