1. NRW
  2. Städte
  3. Wuppertal

Wuppertal: Hochkarätige Bands beim zehnten Feuertal-Festival

Wuppertal : Hochkarätige Bands beim zehnten Feuertal-Festival

Die Stars der mittelalterlich geprägten Rock-, Gothic- und Metalszene geben sich am vierten Augustwochenende beim Feuertal Festival in Wuppertal die Ehre. Zum zehnten Geburtstag des beliebten Festivals haben die Verantwortlichen eine hochkarätige Bandauswahl getroffen. Zusammen mit der herrlichen Atmosphäre an der stimmungsvollen Waldbühne auf der Hardt werden die Freunde mittelalterlicher Musik zwei Tage lang viel zu feiern haben.

Großer Headliner des Festivals ist "Subway to Sally". Die Band, die vor allem durch den Einsatz einer Geige einen unverwechselbaren Sound kreiert, ist auf dem Festival eine alte Bekannte. Sänger Eric Fisch moderierte die vergangenen Jahre sogar und schrieb einen eigenen Song über das Feuertal. Auch die Hauptband des ersten Abends, "Saltatio Mortis", hat sich inzwischen eine große Fangemeinde durch hervorragende Auftritte voller Spielwitz und Leidenschaft gesichert. Die oft als "Shooting Stars" der Mittelalter-Szene gehandelten Musiker verbinden knackige Rockriffs mit Dudelsackmelodien, die sofort ins Ohr gehen.

Fans werden sich ebenfalls über "Coppelius" freuen, die ein interessantes Konzept verfolgt: Anstatt moderne Instrumente wie E-Gitarren mit Instrumenten aus Mittelalter und Klassik zu mischen, spielen die Musiker die letztgenannten einfach auf moderne Weise. Cello und Kontrabass werden dabei über Verstärker verzerrt wiedergegeben, so dass ein eigener Sound entsteht. Das i-Tüpfelchen ist die Klarinette, die wahnwitzige Melodien in den ohnehin explosiven Klangmix mit einbringt. "Coppelius" dürfte der Geheimtipp bei Feuertal sein. Ansonsten spielen sowohl bekannte Gruppen wie die "Letzte Instanz", "Fiddler´s Green", "Mono Inc." und "Stahlmann" als auch aufstrebende Künstler wie "Vermaledeyt", "Nachtgeschrei" und "Unzucht".

Zu einem richtigen Festival gehört nicht nur die Musik, sondern auch das Drumherum wie der Mittelaltermarkt. In diesem Jahr wird es erstmals eine zweite Bühne auf dem Markt geben, auf der "Schattenschweif" rein akustische Musik spielen wird.

Start Los geht es am Freitag, 23., und Samstag, 24. August, jeweils ab 15 Uhr. Die Karten kosten einzeln 38 Euro, ein Kombi-Ticket für beide Tage inklusive Camping am Freibad Mirke 59 Euro.Infos: www.feuertal-festival.de

(hathi)