1. NRW
  2. Städte
  3. Wuppertal

Wuppertal: "Große Sensation" im Zoo: Zwillingsgeburt bei den Bonobos

Wuppertal : "Große Sensation" im Zoo: Zwillingsgeburt bei den Bonobos

Thomas Hammes, Tierpfleger im Wuppertaler Zoo, traute seinen Augen nicht, als er am 13. August morgens um sechs Uhr nach dem Befinden von Eja, der Zwergschimpansendame, schauen wollte. Eja hatte am Abend zuvor ein Junges zur Welt gebracht. Doch nun lagen plötzlich zwei Junge an der Brust der Mutter. "Ich habe dreimal nachgeschaut, ob es wirklich stimmt", sagt Hammes. Die Ultraschalluntersuchungen hätten keinen Hinweis auf eine Mehrlingsschwangerschaft ergeben, erklärt der Tierpfleger.

Zwergschimpansen sind selten

Mehrlingsgeburten sind bei Menschenaffen viel seltener als bei Menschen. Bei den Bonobos, wie die Zwergschimpansen in der Fachsprache heißen, ist es das einzige Zwillingspärchen weltweit, das lebend in einem Zoo geboren wurde. "Das ist schon eine große Sensation", sagt Ulrich Schürer, Zoodirektor. Bonobos seien ohnehin seltene Zootiere, weltweit gebe es nur 100 bis 150 Tiere dieser Art, erläutert er. Auch Gratulationsschreiben von anderen Zoos sind schon eingegangen.

Eja scheint von dem Trubel, den die Geburt ausgelöst hat, völlig unbeeindruckt zu sein. Sie hat beide Junge sofort angenommen und säugt sie regelmäßig. "Sie geht mit den beiden um, als hätte sie immer Zwillinge gehabt", sagt Hammes. Er ist froh, dass die Muttermilch für zwei Jungtiere ausreicht. Die Milchproduktion will er durch häufigeres Füttern kleiner Mengen noch steigern.

Weil die Mutter ihre Jungen keine Sekunde aus den "Händen" lässt, ist noch nicht klar, welches Geschlecht der Nachwuchs hat. Da braucht es etwas Geduld, bis eine eindeutige Bestimmung möglich ist, denn den Stress einer Trennung will man unbedingt vermeiden. Solange werden die beiden auch ohne Namen sein. Mit dem jüngsten Nachwuchs hat Eja bereits sechs Äffchen zur Welt gebracht.

  • In einem Wuppertaler Krankenhaus ist am
    35 Menschen gerettet : Patientenzimmer in Wuppertaler Krankenhaus fängt Feuer
  • Zeugen wählen den Notruf : Betrunkener 42-Jähriger fällt in Wuppertal zwischen Zug und Bahnsteigkante
  • Die Mutter der Kinder mit ihrem
    Prozessauftakt in Wuppertal : Solingerin wegen Beihilfe zum sexuellen Missbrauch ihrer Kinder angeklagt

Ihr letztes Kind, die siebenjährige Busira, muss jetzt lernen, wie man mit Geschwisterkindern umgeht. Eigentlich sei es ein harmonischer Familienverband, ohne Eifersucht, sagt Zoodirektor Schürer. Die Tatsache, dass Eja das stärkste Weibchen in der Bonobokolonie ist, stimmt ihn zuversichtlich, dass die Aufzucht der kleinen Zwillinge gelingt.

www.zoo-wuppertal.de

(cbu)