1. NRW
  2. Städte
  3. Wuppertal

Wuppertal: Festwochenende rund um den Elisenturm

Wuppertal : Festwochenende rund um den Elisenturm

Auf der großen Wiese, am Kaltwasserteich, an und vor dem Elisenturm, im Neuen Garten Hardt und im Glashaus: Rund um den Elisenturm wird am Wochenende gefeiert. Der Förderverein des Botanischen Gartens lädt inzwischen zum 19. Mal zum Festwochenende auf die Hardt ein.

Am Samstag und Sonntag, 17. und 18. August, füllt sich das Gelände mit 70 Ständen. Geboten wird Kreatives, Leckeres und Ausgefallenes. So reicht die Angebots-Palette von Papierschmuck bis zu bergischem Käse, asiatischem Handwerk bis zu Plüschtieren, Patchwork aus der Restekiste bis zu Glasgestaltung oder Kunst aus Abfall bis zu Klangkörpern aus Holz. Kleine und große Gäste können auch selbst aktiv werden: Wolle spinnen, Nadelfilzen, eine Goldsuche für Kinder oder "Hören, Riechen, Fühlen und Sehen" mit der Station Natur und Umwelt laden zum Mitmachen ein.

Das Taltontheater bietet morgen zu jeder vollen Stunde eine Spaßlesung. Informationen halten die Igelschutzgemeinschaft, der Naturwissenschaftliche Verein, das Völkerkundemuseum, das städtische Ressort Umweltschutz, die Abfallwirtschaftsgesellschaft (AWG) und die Verbraucherzentrale bereit. Glasperlen, Buchbindearbeiten, Keramik, Duftpflanzen, Seifen, Naturkosmetik, fleischfressende Pflanzen und vieles mehr machen das Angebot bunt.

Während der Förderverein des Botanischen Gartens in diesem Jahr sein 20-jähriges Bestehen feiert, macht auch ein jüngeres Mitglied der Hardt-Freunde eine Geburtstagssause: Die Interessengemeinschaft "Hardteinander" wird zwei Jahre alt — und feiert das mit einem Info-Stand, einer Bilderausstellung und einem Fest im Spielplatzhaus Hardt. Das große Erlebniswochenende beginnt an beiden Tagen um 11 Uhr. Da in der Regel mit vielen Besuchern zu rechnen ist und die Parkplätze schnell voll sind, empfehlen die Veranstalter die Anreise mit Schwebebahn und Bus.

(mey)