1. NRW
  2. Städte
  3. Wuppertal

Wuppertal: Cocktail aus dem Kofferraum

Wuppertal : Cocktail aus dem Kofferraum

Bei Anruf – Caipirinha. So oder ähnlich könnte Enno Sefouh für sein Unternehmen werben. Denn der 29-Jährige hat eine witzige Idee zum Erfolgsmodell gemacht: Statt Pizza liefert er Cocktails nach Hause. Gemixt werden die Getränke direkt an den gelben Wagen, mit denen er und seine Mitarbeiter vorfahren. Die Cocktails werden dann frisch serviert.

Bei Anruf — Caipirinha. So oder ähnlich könnte Enno Sefouh für sein Unternehmen werben. Denn der 29-Jährige hat eine witzige Idee zum Erfolgsmodell gemacht: Statt Pizza liefert er Cocktails nach Hause. Gemixt werden die Getränke direkt an den gelben Wagen, mit denen er und seine Mitarbeiter vorfahren. Die Cocktails werden dann frisch serviert.

Autos wie New Yorker Taxis

"Ich habe in einer Wuppertaler Cocktailbar gearbeitet, wollte mich aber gerne selbstständig machen", sagt Sefouh. Seine Tante habe ihn auf die Idee gebracht mit den mobilen Cocktails. Mit einem gelben Auto, gestaltet wie ein New Yorker Taxi mit schwarz-weißem Karomuster, fing er vor knapp anderthalb Jahren in Wuppertal an, mittlerweile hat er seinen Dienst auf Lennep und Lüttringhausen ausgeweitet — das allerdings nur an den Wochenende. Sechs Cocktail-Taxis sind im Einsatz, eines als Franchise-Partner in Ronsdorf. Bald will der Jungunternehmer auch andere Partner in Dortmund und sonstwo gewinnen. Getränke-Anfragen aus anderen umliegenden Städten kann er auch annehmen, aber nur, wenn sich die Bestellung lohnt.

"Wir liefern ab zwei Cocktails", sagt Sefouh. Zwei Cocktails kosten im Durchschnitt zehn Euro, die Lieferung ist kostenlos. "Bei uns gibt es durchgehend Happy-Hour-Preise", wirbt er für sein Unternehmen. Er kennt sich bestens aus mit Cocktails, schließlich hat er seinen Barschein gemacht. Die Cocktails entstehen direkt am Kofferraum seiner kleinen Transporter: Hier hat er eine Bar, Kühlschrank und Spüle einbauen lassen. 15 verschiedene Spirituosen, neun Sirups und fünf verschiedenen Säfte stehen zur Verfügung. 26 verschiedene Cocktails hat er im Angebot, er könnte aber 40 mixen. "Wir wollen das Angebot noch erweitern." Im Plastikbecher mit Strohhalm werden die alkoholischen Getränke direkt in die Wohnung serviert — nebst einer kleinen Haribo-Deko.

Am beliebtesten seien die Klassiker: Sex on the Beach, Caipirinha und Pina Colada — bei den Frauen. Die Männer stünden mehr auf Zombies oder Long Island Ice Tea. Von 18 bis 23 Uhr läuft sein Geschäft in Wuppertal, am Wochenende von 17 bis 24 Uhr. Dann könne die Lieferung allerdings auch mal bis zu einer Stunde dauern. Vor allem bei größeren Ordern rät er, vorzubestellen. Für Partys könne man von ihm auch eine ganze Bar mieten nebst Cocktailmixern, sagt der geschäftstüchtige Wuppertaler. Und was trinkt er selbst am liebsten, wenn er dann mal Feierabend hat? "Dann gönne ich mir am liebsten ein Hefeweizen."

Cocktail-Taxi, Tel. 0202 69884470 oder

www.mycocktail-taxi.de

(mm)