Wuppertal: Calisthenics-Anlage ist bald fertig

Wuppertal : Calisthenics-Anlage ist bald fertig

Zu den Fitnessgeräten an der Nordbahntrasse ist auch eine App in Arbeit.

Aktuell sieht es an der Nordbahntrasse im Bereich Benrather Straße vor allem nach Baustelle aus. Ein Zaun versperrt den Weg auf den Randstreifen, wo bald Sport getrieben werden soll. In den kommenden Wochen soll die Calisthenics-Anlage auf dem alten Bahnsteig nahe des Aldi-Marktes stehen. "Wir gehen davon aus, dass es noch im Juni klappt", sagt Jan Schulz von der Stadt Wuppertal.

Wer mit dem Begriff Calisthenics nichts anfangen kann: Das Prinzip dahinter geht auf die Trimm-Dich-Bewegung in den 1970er-Jahren zurück. An der Nordbahntrasse entstehen, pünktlich zum Sommer, also Fitnessmöglichkeiten im Freien. Während der Bau voranschreitet, werde zusätzlich, so Schulz, an einer App für das Smartphone gearbeitet. Über die lassen sich zum Beispiel Infos über die Geräte abfragen, etwa, welche Übungen daran möglich sind. Auch ein eigener Trainingsplan könne in der App hinterlegt werden, so Schulz.

Knapp 200 Quadratmeter Fläche samt Geräten stehen Trassennutzern bald zur Verfügung. Knapp 75 000 Euro kostet die Anlage insgesamt. Es ist laut Stadtverwaltung ein Gemeinschaftsprojekt des Ressorts Grünflächen und Forsten, dem Wichernhaus, das die Vorarbeiten übernahm, und von Aldi. Der Konzern hatte für sein Projekt - der alte Aldi-Markt wurde abgerissen und neugebaut - ein städtisches Grundstück an der Trasse für Parkplätze erworben. Im Gegenzug unterstützte der Discounter die Realisierung der Anlage.

Bei der Politik kamen die Pläne bei der Vorstellung gut an und auch die Wuppertalbewegung freut sich über die neuen Sportmöglichkeiten an der Nordbahntrasse, die diese noch attraktiver machen.

(RP)