Wuppertal: Am Wall entsteht ein neues Hotel

Wuppertal : Am Wall entsteht ein neues Hotel

Zwei Häuser im Elberfelder Zentrum werden für das Projekt abgerissen.

Elberfelds Innenstadt steht vor einer weiteren Herausforderung. Noch während der neue Döppersberg entsteht, soll an der Ecke Schloßbleiche/Wall ein Hotel gebaut werden. Das teilte der zuständige Dezernent, Frank Meyer, im Ausschuss für Stadtentwicklung jetzt mit. Demnach werden dort zwei Häuser abgerissen, unter anderem das Rinke-Haus. Die Arbeiten beginnen, sobald das gegenüberliegende Gebäude auf der ehemaligen Fläche von Koch am Wall fertiggestellt ist. Dort wird das Unternehmen Rinke Hauptmieter sein.

Käufer der beiden Grundstücke ist ein Düsseldorfer Projektentwickler. Er rechnet nach eigenen Angaben damit, von der Entwicklung des Döppersbergs profitieren zu können. "Koch am Wall war ein Erlebnis-Abriss", sagte Meyer. Beim Abbruch hatte es mehrere Pannen gegeben, Bruchstücke waren auf die Straße gefallen, die Baustelle wurde vorübergehend stillgelegt.

Das soll auf dem gegenüberliegenden Grundstück nicht geschehen. Die Bauweise der Häuser sei eine andere. Logistisch wird der Abriss der beiden Häuser an der Ecke Wall/Schloßbleiche dennoch eine Herausforderung werden. Der Raum ist begrenzt, für Lastwagen mit Abraum kaum Platz. "Deshalb sollen die Lkw die Baustelle kurzfristig anfahren", erklärte Meyer. Geplant ist, die Lkw nahe der Laurentiusschule zu parken, sie dann zum Baugrundstück zu rufen, um sie nach Beladung über Wall und Neumarkt aus der Innenstadt abfahren zu lassen. Die Umleitungen wegen der Döppersberg-Baustelle führen am Wall regelmäßig zu Staus. Das Hotel soll Ende 2017 fertig sein. Einen Betreiber gibt es och nicht.

(ll)
Mehr von RP ONLINE