Wuppertal: "24 h live" – eine Stadt setzt sich in Szene

Wuppertal: "24 h live" – eine Stadt setzt sich in Szene

Rund 130 Veranstaltungen an 100 Orten – wer Wuppertal schon immer von einer anderen Seite entdecken wollte, hat am Freitag und Samstag dazu Gelegenheit. Denn an den beiden Tagen öffnen Unternehmen, Vereine und Institutionen insgesamt 24 Stunden lang ihre Pforten und laden zu einem Blick hinter die Kulissen ein, um die Vielfalt der Stadt erleben zu können.

Rund 130 Veranstaltungen an 100 Orten — wer Wuppertal schon immer von einer anderen Seite entdecken wollte, hat am Freitag und Samstag dazu Gelegenheit. Denn an den beiden Tagen öffnen Unternehmen, Vereine und Institutionen insgesamt 24 Stunden lang ihre Pforten und laden zu einem Blick hinter die Kulissen ein, um die Vielfalt der Stadt erleben zu können.

Wahrzeichen von Elberfeld: der Sparkassenturm. Von der 19. Etage aus bietet sich ein spektakulärer Blick – vor allem im Dunkeln. Foto: Sparkasse

Gleichzeitig setzen sich Orte in Szene und Menschen in Bewegung. Ein buntes Rahmenprogramm rundet den Veranstaltungsmarathon von Wuppertal Marketing ab, der in diesem Jahr zum zwölften Mal stattfindet. Bei "Wuppertal 24 h live" ist für jede Altersklasse etwas dabei. Start ist heute um 15 Uhr, manche Veranstalter machen durch bis morgen um 15 Uhr. Hier eine kleine Auswahl:

Lexa Voss lädt morgen von 10 bis 14 Uhr auf dem Hof an der Grenze zu Hattingen (In der Espe 21) zu Pferdebegegnungen ein. Foto: Moll (Archiv)

Orte in Szene gesetzt Wer altbekannte Orte neu entdecken will oder generell einen Ort kennenlernen möchte, hat die Auswahl unter 40 Programmpunkten. Eine Nacht-stadtrundfahrt gefällig? Oder lieber eine Führung hinter die Kulissen des Zoos? Wer das unterirdische Regenüberlaufbecken oder die Müllverbrennungsanlage besichtigen möchte, hat dazu morgen Gelegenheit. Der Verein Wuppertal-Achse hat es sich zur Aufgabe gemacht, als Kern eines umfassenden stadtgeschichtlichen Projekts ein detailgetreues historisches Modell der Stadt Wuppertal entlang der Schwebebahntrasse von Rittershausen (Oberbarmen) bis Vohwinkel zu erstellen. Heute und morgen kann man es besichtigen. Utopiastadt am Mirker Bahnhof ist Forschungslabor und Künstleratelier, Werkstatt und Garten, Kneipe und Seminarraum. Utopiastadt macht die gesamten 24 Stunden durch.

Der Laurentiusplatz steht morgen von 10 bis 15 Uhr im Zeichen der Elektromobilität. Die Teilnehmer des Projektes "W-E Mobil 100" und liefern Infos, Autohäuser präsentieren ihre Elektrofahrzeuge. Außerdem macht "E-Cross Germany", die bundesweit größte Rallye für Elektrofahrzeuge, dort Station. Bei der Weiterfahrt nach Dortmund können die Wuppertaler zudem zu einem Weltrekordversuch beitragen.

  • Wuppertal : Kristof Stößel übernimmt die Komödie Wuppertal

Menschen in Bewegung Wer sich den Touren über die Großbaustelle Döppersberg anschließen möchte, sollte sich heute zwischen 15 und 18.30 Uhr am Infopavillon am Busbahnhof Döppersberg einfinden. Dort startet jede halbe Stunde eine einstündige Tour durch die Ausstellung sowie über die Baustelle (festes Schuhwerk empfohlen). Wer zu einer 25 Kilometer langen Nachradtour aufbrechen möchte, sollte sich um 21.30 Uhr am Sparkassenturm am Islandufer einfinden. Mit dem ADFC geht es über die Nordbahntrasse (mit Grilleinkehr) sowie hinauf auf Wuppertals Höhen. In Ronsdorf zeigt der IGM Ronsdorf eine originalgetreue Nachbildung der Krimbrücke, einem ehemaligen Straßenbahnabschnitt in Ronsdorf.

Unternehmen öffnen sich 24 Unternehmen öffnen ihre Pforten und bieten Führungen hinter die Kulissen an — egal ob Buddhistisches Zentrum, City Arkaden, Rathaus oder historisches Fernsehlabor. Das Uhrenmuseum an der Poststraße gewährt mit 1000 Objekten Einblick in die rund 5000-jährige Geschichte der Zeitmessung. Heute von 15 bis 18 Uhr und morgen von 10 bis 14 Uhr findet jeweils zur vollen Stunde eine Führung statt. Der Bunker unter dem Döppersberg ist heute von 15 bis 18.30 Uhr geöffnet. Morgen von 10 bis 14 Uhr bietet die Firma Knipex in Cronenberg Führungen durch das Werkzeugmuseum sowie Schmiedevorführungen. Als besonderes Highlight gilt der Rundblick vom Sparkassenhochhaus am Islandufer, das an beiden Tagen geöffnet ist.

Die Eröffnung findet heute um 15 Uhr im Stadion Zoo statt. Nach den Eröffnungsreden führen Künstler des TiC-Theaters Auszüge aus dem Musical "Hairspray" auf. Dazu gibt es Kaffee und Kuchen. www.wupp24.de

(RP)
Mehr von RP ONLINE