Wuppertal: 10.000 Euro für den akademischen Nachwuchs

Wuppertal: 10.000 Euro für den akademischen Nachwuchs

Sieben Absolventen der Bergischen Universität Wuppertal wurden jetzt für ihre Abschluss- und Doktorarbeiten ausgezeichnet. Der Verein der Freunde und Alumni der Bergischen Universität (Fabu) vergab insgesamt 10 000 Euro an junge Akademiker. Die Dissertationspreise wurden von der Thomas Meyer-Stiftung finanziert. Der erste Preis - dotiert mit 2000 Euro - ging an Jennifer Schmidt. Mit den zwei zweiten Preisen - jeweils mit 1500 Euro dotiert - wurden Marc Müller und Julia Nantke geehrt.

Jennifer Schmidt (32) promovierte in der Psychologie. In ihrer Dissertation beschäftigte sie sich mit der Frage, ob Neurofeedback eine vielversprechende Methode in der Behandlung enthemmten Essverhaltens mit Heißhungeranfällen ist.

Marc Müller promovierte im Fach Physik mit einer Arbeit zur wissenschaftsphilosophischen Fundierung phänomenologischer Physik.

Julia Nantke (36) überzeugte mit ihrer Dissertation über "Die Um-Ordnung der Dinge - Zum Verhältnis von Transgression und Regelhaftigkeit im Werk von Kurt Schwitters". Mehr gibt es im Internet auf: www.fabu.uni-wuppertal.de

(red)