Wülfrather Fahrprofi ist auf Rang 4

Wülfrath : Wülfrather Fahrprofi ist auf Rang 4

Daniel Schurich ist beim Finale des „ADAC Fahrsicherheits-Profi 2019“ mitgefahren.

Beim Finale des „ADAC Fahrsicherheits-Profi 2019“ in Hannover hat Daniel Schurich den vierten Platz belegt. Der Wülfrather hatte sich in einem Vorentscheid für den Wettbewerb qualifiziert, wie unsere Redaktion zuvor berichtete. Beim Finale traten nun insgesamt 42 Fahrer gegeneinander an.

„Ich bin schon enttäuscht, dass ich nicht unter den ersten drei bin, habe aber mein Ziel, zu den zehn Bestplazierten zu gehören, erreicht“, erklärte Schurich. In baugleichen Fahrzeugen mussten die Teilnehmer Energiesparrunden absolvieren, einen Geschicklichkeitsparcours bewältigen und zeigen, wie gut sie mit verschiedenen Assistenzsystemen zurechtkommen. Neben der Theorieprüfung habe er auch vor allem im Parcour keinerlei Probleme gehabt und nach eigenen Angaben eine wirklich solide Leistung sowohl von der Zeit, als auch von den Punkten her, abgelegt. „Den dritten Platz hat mich dann aber vermutlich das Off-Road-Fahren gekostet“, berichtet der 28-Jährige. „Ich war nicht zu 100 Prozent konzentriert und habe dadurch zwei Kugeln von den Trailstangen geschmissen.“

Insgesamt hatten sich rund 6500 Menschen für den Wettbewerb angemeldet, deutschlandweit gab es sieben Vorrunden. Insgesamt drei Teilnehmer aus NRW kamen im Finale unter die Top Ten: Piotr Skiba aus Köln belegte den zweiten Platz., Tobias Schneider aus Drolshagen wurde Zehnter.

(dani)
Mehr von RP ONLINE