1. NRW
  2. Städte
  3. Wülfrath

Wülfrath: Zuschauer stimmen über Wunschfilm ab

Tunnelkino in Wülfrath : Zuschauer stimmen über Wunschfilm ab

„Avengers Endgame“, „Der junge muss an die frische Luft“ und „Bohemian Rapsody“ werden im neuen Tunnelkino gezeigt.

Nach einem Jahr Pause gibt es im September wieder das beliebte Open-Air-Kino am Zeittunnel. Im vergangenen Jahr war die Veranstaltung kurzfristig abgesagt worden, weil es Unstimmigkeiten zwischen dem Wuppertaler Kinoveranstalter und der Stadtverwaltung sowie den anderen Beteiligten gab. Der neue Kinoanbieter - die Firma Big Cinema mit Sitz in Leipzig - führt die Veranstaltungsreihe jetzt unter dem Titel „Tunnelkino“ durch.

„Der Name ,Tunnelflimmern‘ war geschützt“, erklärt Bürgermeisterin Claudia Panke. „Ich freue mich besonders, dass wir jetzt nicht mehr auf eine spezielle Technik angewiesen sind und dadurch auch ganz andere Filme zeigen können. Ich hätte nicht gedacht, dass wir einen echten Blockbuster zeigen können.“ Gemeint ist der Science-Fiction-Actionfilm „Avengers-Endgame“, der in einer Länge von gut drei Stunden am Samstag, 14. September, über die – jetzt aufblasbare – Kinoleinwand laufen wird.

Das Programm startet bereits am Freitag, 6. September, mit „Bohemian Rapsody“, der erfolgreichen Biografie über Queen-Sänger Freddie Mercury. Am Samstag, 7. September, läuft „Der Junge muss an die frische Luft“, ein autobiografischer Film über die Jugend von Hape Kerkeling. Die Filmauswahl hat ein Arbeitskreis um Tunnel-Leiterin Andrea Gellert getroffen, der auch in Zukunft bestehen bleiben soll.

Zum Neustart des Open-Air-Kinos gibt es noch eine besondere Neuerung: Das Publikum selbst entscheidet in einem Online-Voting, welcher Familienfilm am Freitag, 13. September, gezeigt wird. Zur Auswahl stehen „Jim Knopf“, „Die Sagenhaften Vier“ und „Pets 2“. „Besonders die WüRG hat in den letzten Tagen noch daran gearbeitet, dass das Voting stattfinden kann“, erklärt die Bürgermeisterin. Unter www.tunnelkino-wuelfrath.de kann ab sofort bis Sonntag, 4. August, um Mitternacht abgestimmt werden.

Auch Wirtschaftsförderer Karsten Niemann freut sich, dass das Kino mit der besonderen Atmosphäre wieder stattfindet. „Die beliebte Marke an diesem Standort durfte nicht sterben“, betont er. Über das Voting würden sich die Kinogäste mit dem Thema Open-Air-Kino beschäftigen und es so ins Gespräch bringen. „Wenn das Voting ausgezählt ist, gibt es am 5. August nochmal neue Infos und Plakate und man kann entsprechende Tickets kaufen“, so Anja Haas, ebenfalls im Bereich Wirtschaftsförderung tätig.

Der Kontakt und die Zusammenarbeit mit Big Cinema habe sich bisher sehr professionell und flexibel gestaltet, sagt Niemann. „Die gesamte Technik und auch die personelle Begleitung, alles kommt diesmal aus einer Hand“, ergänzt Panke. Das hat allerdings seinen Preis: „Wegen des finanziellen Mehraufwandes sind die Tickets leider etwas teurer “, erklären Niemann und Panke. Dennoch hoffen die Beteiligten, dass die 300 Plätze an jedem Kinoabend ausverkauft sein werden. Das am ersten Kinoabend gleichzeitig stattfindende Kirmesfeuerwerk könne eine positive Ergänzung sein.

Speisen und Getränke dürfen nicht mitgebracht werden, da die WüRG, Schlüter‘s Genießertreff und das Tunnelcafé um die leibliche Versorgung kümmern- Bei schlechtem Wetter sollte man sich warm anziehen und Decken mitbringen.

(hba)