Mobilität in Wülfrath Am Donnerstag stehen Wege in die City auf dem Prüfstand

Wülfrath · Stadt und Planungsbüro Via laden Interessierte zur zweiten Begehung im Rahmen des Fußverkehrs-Check ein. Start ist um 17 Uhr am Rathaus.

Kirsten Niklas von Via (m.) erklärte bei der ersten Begehung die Route.

Kirsten Niklas von Via (m.) erklärte bei der ersten Begehung die Route.

Foto: Anna Mazzalupi

Wie gut läuft es sich in der Stadt zu Fuß? Was muss getan werden, um das zu Fuß gehen attraktiver und komfortabler zu machen? Diesen Fragen gehen derzeit die Experten vom Planungsbüro Via aus Köln auf den Grund. Im Rahmen des Fußverkehrs-Check NRW vom Verkehrsministerium NRW und dem Zukunftsnetz Mobilität NRW analysieren sie den Zustand der Bürgersteige und der Wegeverbindungen im Stadtgebiet. Verbesserungsvorschläge fassen sie dann in einem Maßnahmenkatalog zusammen.

Zu dem Fußverkehrs-Check gehören auch zwei Begehungen durch die Stadt. Die erste war bereits in der vergangenen Woche und nahm am frühen Morgen vor allem den Schülerverkehr in den Blick (wir berichteten). Das Problem mit den Schülerströmen und Elterntaxis wurde ganz deutlich. Bei der Begehung wurden aber auch Defizite deutlich, die auch an anderen Stellen eine Rolle spielen: schlechte Sichtverbindungen, Konkurrenzsituation durch den Radverkehr, enge Bürgersteige, das Fehlen von abgesenkten Bordsteinen für eine Barrierefreiheit oder fehlende Querungshilfen und Markierungen.

Mit der zweiten Begehung sollen weitere Schwachstellen aufgedeckt werden. Dazu treffen sich die Experten von Via und Verwaltung mit interessierten Bürgern an diesem Donnerstag, 21. September, um 17 Uhr am Rathausplatz. Von dort soll es unter anderem über die Wilhelmstraße Richtung Innenstadt und Fußgängerzone gehen. Für die Tour sind rund zwei Stunden eingeplant, da an bestimmen Punkten angehalten und Problemstellen zusammengetragen werden sollen.

Die Organisatoren freuen sich über möglichst viele interessierte Bürger als Teilnehmer, sodass möglichst viele Anregungen einfließen können. In einem Maßnahmenworkshop, der für den 19. Oktober vorgesehen ist, werden dann die Ergebnisse vorgestellt.

Interessierte melden sich für die zweite Begehung bei Projektkoordinator Gerd Schlüter per E-Mail an g.schlueter@stadt.wuelfrath.de an.