1. NRW
  2. Städte
  3. Wülfrath

Wülfrath: Stadt verteilt wieder Säcke für Laubsammlung

Wülfrath : Stadt verteilt wieder Säcke für Laubsammlung

Viele kennen das alljährliche Problem mit dem Laub. Aufgrund der Reinigungspflicht müssen Anlieger auch das Laub der öffentlichen Straßen- oder Parkbäume von den Gehwegen entfernen. Die braunen Biotonnen reichen für die großen Laubmengen aber oftmals nicht aus oder das viele Laub muss mühevoll ins Auto gepackt und zur Abfall-Annahmestelle Liegnitzer Straße gebracht werden.

Vom 23. September bis 8. November werden daher wieder im Rathaus die braunen Papiersäcke ausgegeben. Und zwar beim Tiefbauamt, Etage 2.1, montags bis freitags von 9 bis 12 Uhr, dienstags auch von 13.30 Uhr bis 16 Uhr und donnerstags von 14 bis 17 Uhr. Diese gibt es aber nur für Anlieger, die städtische Bäume vor ihrem Haus haben, wie die Stadt mitteilt.

Die braunen, kompostierbaren Papiersäcke mit 70 Liter Inhalt sind mit dem Kampagnenlogo „Wir für ein sauberes Wülfrath. Wülfrath im Reinen“ – Laubsack bedruckt. Die Abfallberatung weist jedoch darauf hin, dass die Laubsäcke nicht mit anderen Bioabfällen aus dem Garten oder der Küche gefüllt werden dürfen. Damit die Mülllader die Säcke gut greifen können, sollten sie auch nicht bis zum Rand befüllt werden. Die Säcke werden eingefaltet, aber nicht zugebunden oder zugeklebt.

Die Säcke können übrigens bis zum Jahresende mit den Bitotonnen (14-tägiger Rhythmus) rausgestellt werden. Die Abholtermine stehen auch im Abfallkalender 2019, online sind sie unter www.wuelfrath.net/Ansprechpartner/Abfallberatung zu finden.

(isf)